Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Aktuell Bezirk Darmstadt-Odenwald
23.01.2016 - Erneut ganz schwache Beteiligung
Bezirksmeisterschaften der Männer Freistil in Dieburg


Die Bezirksmeisterschaften der Männer im freien Stil: Von links: Tobis Peter, Tim Bellermann, Lucas Diehl, Eduards Kucepalovs, Sandro Görisch, Antony Iuliani, Georg Bilogrevic, Petr Chavdari, Bezirkssportreferent Markus Schröder. Auf dem Bild fehlt David Can, der in der Klasse bis 130 kg kampflos Bezirksmeister wurde. Fotos: Helmut Gasper

Antony Iuliani (rot) gewann die Bezirksmeisterschaft in der Klasse bis 57 kg.


Eduards Kucepalovs (rot) war einer der wenigen Lichtblicke bei den Bezirksmeisterschaften in Dieburg. Der Seeheimer gewann den Bezirkstitel im Limit bis 61 kg.

Wie schon in der Woche zuvor die Bezirksmeisterschaften der Männer im klassischen Stil, so waren auch die Freistilmeisterschaften ganz schwach besetzt. Von den 65 gemeldeten Sportlern erschienen 52 an der Waage, was Bezirkssportreferent Markus Schröder aber keineswegs zufrieden stellte: "Wenn man bedenkt, dass 15 Sportler als Gäste aus dem Bezirk Frankfurt teilnehmen, kommen unsere 14 sporttreibenden Vereine gerade einmal auf 38 Teilnehmer." "Da muss man sich Gedanken machen, ob Bezirksmeisterschaften der Männer noch sinnvoll sind", meinte etwa HRV-Vizepräsident Peter Pimpl und stieß mit dieser Wertung bei den Bezirksverantwortlichen auf Zustimmung.

Wenn weniger als die Hälfte der Bezirksvereine das Teilnehmersoll erfüllen, stimmt etwas nicht. Ganz sauer stieß die Präsenz der Oberligavereine SV Fahrenbach und Ausrichter ASV Dieburg auf, die statt sechs nur zwei beziehungsweise einen Sportler auf die Matten in der Dieburger Gutenberghalle brachten. Ganz anders die Gäste aus dem Bezirk Frankfurt, die offensichtlich die Beteiligung an einer Bezirksmeisterschaft schätzen, weil sie selbst keine mehr haben. Der KSV Neu-Isenburg brachte neun Ringer nach Dieburg und gewann die Vereinswertung (35 Punkte) vor ASV Schaafheim (25) und KSV Seeheim (25). Neu-Isenburger Sportler gewannen zudem einen Bezirkstitel, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen. Mit fünf Ringern war der ASV Griesheim aus dem Bezirk Frankfurt angereist und die gewannen einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Es war sogar ein besseres Ergebnis drin, denn der überragende Mischa Mamoyan musste im Finale der Klasse bis 74 kg wegen einer Verletzung passen.

Für das schwache Niveau spricht auch, dass mit Tim Bellermann (SG Arheilgen) und David Can (ASV Schaafheim) zwei Athleten kampflos Bezirksmeister wurden. Antoni Iuliani (FSV Münster) und Petr Chavdari (KSV Neu-Isenburg) mussten in den Klassen bis 57 und 70 kg zwar kämpfen, aber die Konkurrenz war mit drei beziehungsweise fünf Teilnehmern auch nicht berauschend. Vom Niveau her war die Klasse bis 74 kg am stärksten besetzt. Das Los half mit, dass die Höhepunkte nicht im Finale, sondern im Pool über die Bühne gingen. Die Favoriten Carlos Cordon (KSV Seeheim), Mischa Mamoyan (ASV Griesheim) und Lucas Diehl (ASV Schaafheim) wurden in den gleichen Pool gelost und boten rasante Kämpfe. Leidtragender war Cordon, der gegen Lucas Diehl mit 6:8 und gegen Mamoyan mit 7:17 unterlag und mit Rang fünf Vorlieb nehmen musste. Lucas Diehl wurde im Kampf gegen Mamoyan gestaucht und blieb beim Stande von 2:2 auf dem Rücken liegen, was als Schulterniederlage gewertet wurde. Im Finale sahen sich beide wieder, nur dass diesmal der Griesheimer wegen einer Verletzung beim Stande von 0:2 passen musste.

Die Klasse bis 86 kg war mit zwölf Teilnehmern am besten besetzt. Sandrö Görisch (KSV Seeheim) ließ seinem Bezirkstitel im klassischen Stil nun auch die Freistilmeisterschaft folgen. Der Seeheimer gewann seine sechs Kämpfe vorzeitig. Mit der gleichen Souveränität spulte Eduards Kucepalovs (KSV Seeheim) sein Pensum im Limit bis 61 kg ab. Nach vier vorzeitigen Siegen holte sich der Lette die Goldmedaille ab. Ein spektakuläres Finale gab es in der Klasse bis 65 kg zu sehen, in dem Tom Pusch und Tobias Peter nicht nur den Bezirksmeister, sondern auch den Schaafheimer Vereinsmeister ermittelten. Peter gewann nach einer Punkteorgie mit 15:13 und revanchierte sich für die Finalniederlage bei den Klassikern.
hg


In der Klasse bis 65 kg lieferten sich die beiden Schaafheimer Tom Pusch (rot) und Tobias Peter einen spektakulären Freistilkampf, den Peter mit 15:13 gewann.


Sandro Görisch (rot) setzte sich in der Klasse bis 86 kg dank der besseren Kondition mit 16:3 gegen David Petrosyan durch.


Den spektakulärsten Kampf der Bezirksmeisterschaften boten Carlos Cordon (rot) und Mischa Mamoyan in der Kategorie bis 74 kg. Der Griesheimer Mamoyan gewann 17:7, musste im Fianle gegen Lucas Diehl aber wegen einer Verletzung passen.


Simon Schmid (rot) verspielte gegen Ivan Chavdari eine 4:0-Führung, Wurde geschultert und verpasste damit das Siegertreppchen.

Ergebnisse

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |