Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Aktuell Bezirk Darmstadt-Odenwald
19.12.2016 - Wachwechsel in der Jugendliga Hessen
Jugendliga Hessen – Endrundenturnier
TSV Gailbach holt sich den Karl-Krausert-Pokal zurück
KSV Rimbach wird Dritter



Der KSV Rimbach und die WKG Schaafheim/Niedernberg bestritten das kleine Finale im Endrundenturnier der Jugendliga Hessen. Benjamin Tasic (rot) holte gegen Bastian Eckert einen von zwei Zählern für die WKG. Der KSV Rimbach gewann das kleine Finale mit 7:2. Fotos: Helmut Gasper

Eine Deutsche Vizemeisterin in der Mädchenklasse, das war für den KSV Rimbach ein Pfund. Lisa Eckert (blau) gewann zwar alle ihre Kämpfe, aber das reichte dem KSV Rimbach nicht zur Titelverteidigung.

Zwei Jahre stand der Karl-Krausert-Pokal, die Trophäe für den Gewinner der Hessischen Jugendliga, in der Vitrine des KSV Rimbach. Am vierten Adventsonntag musste Rimbach den Pott an den TSV Gailbach abgeben. Gailbach bezwang im Finale den nordhessischen VfL Wolfhagen mit 6:3. Für den KSV Rimbach blieb diesmal Bronze.

Zehn Mannschaften hatten sich für das Jugendligafinale in der Rimbacher Odenwaldhalle qualifiziert, die in zwei Pools gelost wurden in denen jeder gegen jeden rang. Titelverteidiger KSV Rimbach startete mit einem 7:2-Erfolg gegen den SV Fahrenbach ambitioniert in das Finalturnier vor eigenem Publikum, erfuhr dann aber im zweiten Kampf eine kalte Dusche, als man der WKG Schaafheim/Niedernberg mit 4:5 unterlag. Die Erklärung von Rimbachs Vorstandsmitglied Harald Wolf "uns fehlen mit Lukas Schuckmann und Finn Strohmer zwei wichtige Ringer wegen Verletzung" wollte Trainer Laszlo Antunovits so nicht stehen lassen. "Wir können über das Halbfinale noch das Finale erreichen." Nach Siegen über den SC Kleinostheim und den KSV Hösbach wurde das Zwischenziel Semifinale in der Tat erreicht. In der Vorschlussrunde machten sich die fehlende Stammkräfte aber bemerkbar, der KSV Rimbach unterlag dem TSV Gailbach mit 4:5. Im kleinen Finale um Platz drei kam es dann zur Wiederholung des Poolkampfes gegen die WKG Schaafheim/Niedernberg, aber diesmal mit dem besseren Ende für die Odenwälder.

Die WKG Schaafheim/Niedernberg war die Überraschung des Rimbacher Turniers. In der Gruppenphase konnte die WKG selten überzeugen, brachte nicht immer eine komplette Mannschaft auf die Matte und wurde für das Finalturnier nur berücksichtigt, weil zunächst der RV Haibach und dann die WKG Dieburg/Münster/Groß-Zimmern verzichteten. Nach dem 5:4-Paukenschlag gegen Titelverteidiger KSV Rimbach folgten im Pool ebenso knappe Siege gegen SV Fahrenbach, SC Kleinostheim und KSC Hösbach. Im Halbfinale war dann der VfL Wolfhagen eine Nummer zu groß.

Nach der Gruppenphase war die SG Arheilgen als Titelkandidat gehandelt worden. Wie Rimbach konnten auch die Darmstädter nicht mit ihrer stärksten Mannschaft antreten und erreichten nach zwei Poolniederlagen lediglich den Kampf um Platz fünf. In dieser Begegnung zogen sie gegen den SV Fahrenbach den Kürzeren, gegen den sie in der Gruppenphase der Jugendliga Hessen noch zweimal gewonnen hatten. Im Vorfeld wurde auch der KSV Seeheim, im Vorjahr noch Zweiter des Finalturniers, hoch eingeschätzt. Stetiger Wandel liegt aber in der Natur der Jugendliga. Die Kinder und Jugendlichen wachsen aus den bisherigen Gewichtsklassen heraus und wenn dann noch Verletzungen wie bei dem Seeheimer Marc Jung hinzukommen, steht im Finale eine ganz andere Mannschaft als in der Gruppenphase. So erging es dem KSV Seeheim, der im Kampf um Platz sieben dem KSC Hösbach unterlag. Die Partie endete 4:4, aber Hösbach hatte die höheren Einzelsiege erkämpft.

Ergebnisse
KSV Rimbach -SV Fahrenbach 7 : 2
KSC Hösbach - SC Kleinostheim 5 : 4
KSV Seeheim - KSV Michelstadt 5 : 4
VFL Wolfhagen - SG Arheilgen 6 : 3
WKG Schaafheim/Niedernberg - KSV Rimbach 5 : 4
SV Fahrenbach - KSC Hösbach 5 : 4
TSV Gailbach - KSV Seeheim 8 : 1
KSV Michelstadt - VFL Wolfhagen 3 : 6
SC Kleinostheim - KSV Rimbach 3 : 6
WKG Schaafheim/Niedernberg - SV Fahrenbach 5 : 4
SG Arheilgen - KSV Seeheim 4 : 3
TSV Gailbach - KSV Michelstadt 7 : 2
KSC Hösbach - KSV Rimbach 4 : 5
SC Kleinostheim - WKG Schaafheim/Niedernberg 4 : 5
VFL Wolfhagen - KSV Seeheim 6 : 3
SG Arheilgen - TSV Gailbach 1 : 8
SV Fahrenbach - SC Kleinostheim 5 : 4
KSC Hösbach - WKG Schaafheim/Niedernberg 4 : 5
KSV Michelstadt - SG Arheilgen 3 : 6
VFL Wolfhagen - TSV Gailbach 3 : 6

Halbfinale: WKG Schaafheim/Niedernberg - VFL Wolfhagen 3 : 6
Halbfinale: KSV Rimbach - TSV Gailbach 4 : 5

Kampf um Platz 9: SC Kleinostheim - KSV Michelstadt 6 : 3
Kampf um Platz 7: KSC Hösbach - KSV Seeheim 4 : 4
Kampf um Platz 5: SV Fahrenbach - SG Arheilgen 5 : 4
Kampf um Platz 3: WKG Schaafheim/Niedernberg - KSV Rimbach 2 : 7
Kampf um Platz 1: VFL Wolfhagen - TSV Gailbach 3 : 6

Platzierung
1. TSV Gailbach
2. VFL Wolfhagen
3. KSV Rimbach
4. WKG Schaafheim/Niedernberg
5. SV Fahrenbach
6. SG Arheilgen
7. KSC Hösbach
8. KSV Seeheim
9. SC Kleinostheim
10. KSV Michelstadt


Artistische Aktion des Rimbacher Mads Hagedorn (rot), der im Halfinale den Gailbacher Christian Vodenski besiegte.


Neben Lisa Eckert war der Deutsche Meister Nico Schmitt (rot) eine Bank des KSV Rimbach. Im Halbfinale besiegte Schmitt den Gailbacher Timo Warth.

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |