Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Aktuell Bezirk Darmstadt-Odenwald
26.08.2017 - Glück und Routine trugen den Favoriten zum Sieg
Kampf des Tages: ASV Dieburg – KSV Seeheim II 14:8


Ali Celebi (rot) machte im letzten der acht Einzelkämpfe alles klar für die ASV Dieburg. Der Routinier gewann sicher mit 18:3 gegen Bernd Plößer. Fotos: Helmut Gasper

Nur mit viel Glück konnte sich Frank Schäffer aus dieser brenzligen Lage befreien und einen Schultersieg von Orkun Sökmen (blau) verhindern.

Am Schluss war der Favorit obenauf. In einer Partie, die spannender war als es das Ergebnis verrät, setzte sich der letztjährige Landesligameister ASV Dieburg mit 14:8 gegen KSV Seeheim II durch. "Das ging an die Nerven", stöhnte Dieburgs Urgestein Bernd Tischbierek und sein erleichterndes Aufatmen hatte seinen Grund, denn den Gastgebern stand mehrfach das Glück zur Seite. So gleich zum Auftakt, wo der mit Krücken in die Halle humpelnde Luka Mai auf einen Gegner mit Übergewicht traf. Statt 0:4 wurden überhaupt keine Zähler notiert.

Glück hatte auch Frank Schäffer, der das Kampfgeschehen gegen den Seeheimer Jugendringer Orkun Sökmen diktierte, bei einer Unachtsamkeit aber in die gefährliche Lage geriet und nur um Haaresbreite einer Schulterniederlage entging. Am Schluss reichte es für Schäffner aber zur optimalen Ausbeute von vier Mannschaftspunkten. Außerdem waren da noch die Partien zwischen Wafayi Hododallah und Luca Görisch sowie Taskin Sirinaga und Artur Reinhardt, die jeweils nur einen Zähler für die Gastgeber einbrachten. Diese Einzelkämpfe konnten auch anders ausgehen, da fehlte den konditionsstärkeren Gäste nur noch wenig Zeit zur Wende.

Dass es doch noch eine klare Angelegenheit für die Gastgeber wurde, verdanken sie ihren Routiniers Ali Celebi und Zacharias Vakalov, die ungefährdet vier Zähler für die Athletiksportvereinigung holten. Jeweils vier Mannschaftspunkte holten Stefan Hassenzahl und Tim Selinger für die Gäste aus Seeheim, wobei der Schultersieg des jungen Selinger gegen Routinier Turhan Yakarsimsek besonderes Gewicht hatte.
hg

ASV Dieburg - KSV Seeheim II 14 : 8
57F: Luka Mai - Philipp Braun 0:0 (AS, ÜG)
130G: Taskin Sirinaga - Artur Reinhardt 1:0 (6:4)
61G: Wafayi Hododallah - Luca Görisch 1:0 (5:4)
98F: Michael Drescher - Stefan Hassenzahl 0:4 (SN 6:10)
66F: Frank Schäffer - Orkun Sökmen 4:0 (20:4)
86G:Zacharias Vakalov - Finn Lennart Breitschuh 4:0 (SS 4:0)
71G: Turhan Yakarsimsek - Tim Selinger 0:4 (SN 0:2)
75F: Ali Celebi - Bernd Plößer 4:0 (18:3)
KR: Tadeusz Wolny (KSV Michelstadt)
Zuschauer: 56


Zacharias Vakalov ist für die ASV Dieburg eine Bank. Der Mittelgewichtler machte mit Finn Lennhart Breitschuh nicht viel Federlesens und gewann vor Ablauf von einer Minute auf Schultern.


Wafayi Hododallah (rot) setzte sich gegen Seeheims Nachwuchsringer Luca Görisch hauchdünn mit 5:4 durch.


Hoch einzuschätzen ist der Schultersieg von Tim Selinger (blau) gegen Dieburgs Routinier Turhan Yakarsimsek.


Sehenswerte Aktionen von beiden Kontrahenten gab es im Kampf zwischen Michael Drescher (rot) und Stefan Hassenzahl. Der Seeheimer gewann nach 10:6-Führung auf Schultern.

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |