Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Aktuell Bezirk Darmstadt-Odenwald
03.10.2017 - Platz eins in der Verbandsliga Nord-Ost ist noch drin
Kampf des Tages: ASV Schaafheim II – KSC Hösbach II 19:4


Marvin Stoeckel (rot) steuerte drei Zähler zum 19:4-Erfolg von ASV Schaafheim II über KSC Hösbach II bei, war aber nicht ganz mit zufrieden sich. Fotos: Helmut Gasper
Mit einem klaren 19:4-Erfolg über KSC Hösbach II untermauerte ASV Schaafheim II seine Ambitionen auf den Gruppensieg in der Verbandsliga Nord-Ost. Dabei sah es lange nicht nach einem deutlichen Sieg aus, denn Schaafheim führte zur Pause nur mit 5:4, lief bis zum letzten Kampf vor der Pause einem Rückstand hinterher. Marvin Stoeckel brachte die Gastgeber im vierten Einzelduell erstmal in Führung, als er Florian Aulbach mit 14:1 besiegte und dennoch nicht mit sich zufrieden war: "Das war heute nichts." Nichts scheint bei drei Mannschaftszählern etwas untertrieben. Was Stoeckel wohl im Sinn hatte war, dass er die Chancen im Bodenkampf nicht ausreichend nutzte und ihm deshalb die "Vier" verwehrt blieb.

Vor Stoeckel patzte zunächst Amir Ahmadi, der nach 7:0-Führung Konstantin Heeg noch mit 13:16 unterlag. David Can glich mit einem Arbeitssieg (Punktsieg 4:0) aus, ehe Finn Stadtmüller die Gäste mit einem 14:10-Sieg erneut in Führung brachte. Das war's dann für die Hösbacher Reserve, im Anschluss gab nur noch der ASV Schaafheim den Ton an.

Nach der Pause ließen die Gastgeber zunächst einmal zwei Vierwertungen zu einer beruhigenden 13:4-Führung folgen. Yakup Sahin punktete Tizian Hahn aus und Christopher Mühlbach münzte die erste richtige Chance kurz vor dem Pausenpfiff in einen Schultersieg. Einen Schultersieg verpasste Manuel Bartos nur um Haaresbreite. Mit einem kapitalen Hüftzug brachte er Michael Talnack in die gefährliche Lage, konnte den Hösbacher aber nicht fixieren und beließ es bei einem 7:1-Punktsieg. Den krönenden Abschluss setzte Daniel-Pascal Virag, der Emirhan Bayri noch vor Ablauf der zweiten Minute schulterte.

Mit dem Sieg über Hösbach II beendete ASV Schaafheim II die Vorrunde auf dem zweiten Rang. Für Schaafheims Technischen Leiter Uli Bartos ist aber immer noch Platz eins drin: "Wir haben bei Hanau/Erlensee verloren, weil ein Ringer Übergewicht hatte (100 Gramm). Das passiert uns im Rückkampf nicht noch mal. Die müssen dann schon stärker stehen, wenn sie gegen uns gewinnen wollen." Wie es dann weitergehen soll, weiß Bartos aber auch noch nicht: "Ich glaube, wir sind auch stärker als die Mannschaften in der Gruppe Süd-West und könnten auch die Aufstiegskämpfe gegen deren Gruppensieger gewinnen." Das würde den Aufstieg in die Hessenliga bedeuten und dieser Gedanke ruft bei Schaafheims Technischen Leiter dann doch etwas Unbehagen hervor: "Wir sind in den unteren Gewichtsklassen in unseren beiden Mannschaften schwach besetzt und momentan kommt auch nichts aus der Jugend nach. Ich weiß nicht, ob die Hessenliga für uns gut wäre."

ASV Schaafheim II - KSC Hösbach II 19 : 4
57F: Amir Ahmadi - Konstantin Heeg 0:2 (13:16)
130G: David Can - Giacomo Nannawecchia 2:0 (4:0)
61G: Yumer Chaush - Finn Stadtmüller 0:2 (10:14)
98F: Marvin Stoeckel - Florian Aulbach 3:0 (14:1)
66F: Yakup Sahin - Tizian Hahn 4:0 (15:0)
86G: Christopher Mühlbach - Tim Jesper 4:0 (SS 3:0)
71G: Manuel Bartos - Michael Talnack 2:0 (7:1)
75F: Daniel-Pascal Virag - Emirhan Bayri 4:0 (SS 6:0)
KR: Bernd Tischbierek (ASV Dieburg)
Zuschauer: 44


Nach ausgeglichener ersten Halbzeit zeigte Yakup Sahin (rot) wo die Reise im zweiten Durchgang hingeht. Der Schaafheimer besiegte Tizian Hahn mit 15:0.


Die erste richtige Chance nutzte Christopher Mühlbach (rot) zu einem Schultersieg über Tim Jesper.


Da fehlte zum Schultrsieg nicht viel. Manuel Bartos brachte Michael Talnack mit einem Hüftzug in die gefährliche Lage, konnte den Hösbacher dort aber nicht fixieren. Am Schluss blieb ein Punktsieg für Bartos.


Mit einem Schultersieg über Emirhan Bayri setzte Daniel-Pascal Virag den Schlusspunkt unter den 19:4-Kantersieg des ASV Schaafheim II über KSC Hösbach II.

|  Impressum |