Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Aktuell 
12.11.2017 - PUNKTESYSTEM RINGER-BUNDESLIGA
Für die Bundesligasaison 2018/19 hat ein Arbeitskreis ein Punktesystem zur Ablösung der Budgetgrenze erarbeitet. Das Punktesystem wurde vom Bundesligaausschuss einstimmig (9 Stimmen) genehmigt.
Auf der Bundesligatagung am 5.11.2017 in Darmstadt wurde das neue Punktesystem präsentiert und an einigen Stellen noch modifiziert.
ZIELSETZUNG DES PUNKTESYSTEMS
Das Punktesystem soll:
• das nur bedingt und sehr aufwendig zu prüfende Budgetsystem ersetzen
• das starke Leistungsgefälle innerhalb der Bundesliga teilweise nivellieren
• den Bundesligaaufstieg für weniger finanzstarke Vereine aber sportlich erfolgreiche Vereine – ohne risikoreiche Engagements – attraktiver machen
• Vereine zu einer verstärkten Jugendarbeit animieren „Sportler entwickeln statt kaufen“
• Verwaltungs- und kontrolltechnisch möglichst einfach zu handhaben sein

GRUNDSÄTZE
• Die Höchstpunktzahl bei Mannschaftskämpfen beträgt 28 Punkte
• Die Punkte für die einzelnen Ringer werden auf die Lizenzmarken gedruckt
• Die Höchstpunktzahl gilt für die komplette Saison inklusive Endrunde
• Die in § 19 Bundesliga-Richtlinien 2017/18 geregelten Startmöglichkeiten bleiben unverändert. (u.a.: mindestens 6 Deutsche, N6 bzw. JN6 und maximal vier Ausländer, wovon maximal einer den Status N besitzen darf)

PUNKTEVERTEILUNG - PUNKTEKATEGORIEN
Kategorie I: Platzierungen internationale Meisterschaften

4 Punkte: Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften und Kontinentalmeisterschaften der Männer in den letzten 4 Jahren

3 Punkte: Medaillengewinner (Weltmeisterschaften und Kontinentalmeisterschaften der Junioren und U23 in den letzten 4 Jahren

Kategorie II: Platzierungen deutsche Meisterschaften

3 Punkte: Deutscher Meister der Männer in den letzten 4 Jahren

2 Punkte: Deutscher Meister der Junioren sowie Silber- und Bronzemedaillengewinner der Männer in den letzten 4 Jahren

Kategorie III: Bundeskaderathleten

2 Punkte: Bundeskaderathleten des DRB (A-B-C) gemäß Kaderliste Maßgeblich für die Bestimmung der Kaderathleten sind die Kaderlisten des DRB, der letzten zwei Kalenderjahre die dem Lizenzantragsjahr vorausgehen.

Kategorie IV: Athleten aus dem eigenen Nachwuchs

0 Punkte: Für Athleten, welche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres mindestens 3 Jahre für den die Lizenz beantragenden Verein startberechtigt waren, finden die Regelungen unter I bis III und V keine Anwendung.
Statt Handicap-Punkte erhalten "eigene Nachwuchsringer" 2 Bonuspunkte.

Kategorie V: alle übrigen Athleten

1 Punkt: Sämtliche Athleten für welche keine der Kategorien I-IV zutrifft.

Kategorie VI: Ausländische Athleten

4 Zusatzpunkte: Bei ausländischen EU-Sportlern bzw. N-Sportler, welche eine UWW-Freigabe benötigen, werden den nach den Punktekategorien I bzw. V ermittelten Punkten weitere 4 Punkte hinzugerechnet.

ALLGEMEINES
• Für die Ermittlung der Punktzahl ist die für den Sportler zutreffende höchste Punktekategorie maßgeblich. (Ausnahme: eigener Nachwuchs)
• Für die Berechnung der sportlichen Erfolge werden die dem Lizenzantragsjahr vorausgegangenen 4 Jahre betrachtet. Für die Saison 2018/19 sind dies die Jahre 2014-2017.
• Die Berechnung der Punkte erfolgt jeweils zum 01.01. des Lizenzantragjahres; erstmals zum 01.01.2018 für die Saison 2018/19.
• Wenn für denselben Verein im Folgejahr ein Ringer erneut eine Lizenz beantragt, kommt die Punkteregel des Vorjahres zum Tragen, auch wenn der Ringer zwischenzeitlich höher zu bewerten wäre.
Ausnahme: Bewertung wird niedriger wegen Fristablauf von Titelgewinn, Medaillengewinn oder Kaderrückstufung. Bei einem Vereinswechsel erfolgt eine neue Einstufung nach den o.g. Punkten.

WERTUNG DES GESAMTKAMPFES BEI ÜBERSCHREITUNG DER PUNKTZAHL
An einem Kampftag dürfen für eine Mannschaft maximal 28 Punkte erreicht werden. Erreicht die Mannschaftsaufstellung mehr als 28 Punkte, so sind die Ringer auf der Mannschaftaufstellung vor der Waage zu benennen, die nicht um Punkte kämpfen.
Geschieht dies nicht, kämpfen nur die Ringer – in der Reihenfolge des Wiegens - um Punkte, bis die Höchstpunktzahl 28 erreicht wird. Alle weiteren Ringer haben ihren Kampf verloren, zählen aber zur Mannschaft.

Vorschlag 1
Der zu streichende Ringer zählt zur Mannschaft
Vorschlag 2
Der zu streichende Ringer zählt nicht zur Mannschaft
Vorschlag 3
Bei Überschreitung der Gesamtpunktezahl ist der Mannschaftskampf mit 0 : X verloren

Die Bundesligatagung entschied sich mehrheitlich für Vorschlag 1!

TEILNEHMER DES ARBEITSKREISES PUNKTESYSTEM
Bernd Wegner LO SRL
Jens Nettekoven LO NRW
Martin Knosp LO SBD
Christian Ganter RKG Freiburg 2000
Klaus Johann KSV Köllerbach
Uli Leithold KSV Pausa
Karl-Martin Dittmann DRB
Ralf Diener DRB
Günter Maienschein DRB
Jannis Zamanduridis DRB

|  Impressum |