Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Aktuell 
13.04.2018 - Triumpf für Lukas Buchheimer und Mike Sell
Deutsche A-Jugendmeisterschaften in Ladenburg (Freistil) und Pirmasens (gr.-röm. Stil)


Die Medaillengewinner und Platzierten bei den Deutschen A-Jugendmeisterschaften im freien Stil mit Trainern und Betreuern. Von links: HRV-Jugendreferent Roland Görisch, Landestrainer Peter Weisenberger, Stefan Epereschi (Sechster in der Klasse bis 71 kg), Finn Breitschuh (Fünfter in der Klasse bis 80 kg), Lukas Buchheimer (Deutscher Meister 42 kg), Marvin Schwarz (Bronzemedaille 42 kg), Mike Sell (Deutscher Meister 51 kg), Nico Schmitt (Bronzemedaille 60 kg) und Landestrainer Hamid Mohammadi.

Lukas Buchheimer (ASV Schaafheim) wurde in Ladenburg Deutscher Meister in der Klasse bis 42 kg Freistil. Marvin Schwarz (KSV Bensheim) gewinnt in der gleichen Klasse die Bronzemedaille.


Mike Sell (KSC Niedernberg) wurde Deutscher Meister in der Klasse bis 51 kg Freistil.


Nico Weiss (SG Arheilgen) errang die Silbermedaille in der Klasse bis 110 kg gr.-röm. Stil.


Nico Schmitt (rot) kämpfte bis zum Schluss und wurde im kleinen Finale trotz Rückstand mit einem Schultersieg belohnt. Foto: Marion Stein


Nico Schmitt (KSV Rimbach) gewinnt Bronze in der Klasse bis 60 kg Freistil.

Die Mannschaften des Hessischen Ringer-Verbandes bei den Deutschen A-Jugendmeisterschaften


Freistil in Ladenburg


und griechisch-römischer Stil in Pirmasens.

Zwei Deutsche Meister und zwei Bronzemedaillen, das die Ausbeute bei den Deutschen A-Jugendmeisterschaften im freien Stil, die in Ladenburg ausgetragen wurden. Lukas Bucheimer (ASV Schaafheim) und Mike Sell (KSC Niedernberg) wurden Deutsche Meister, Marvin Schwarz (KSV Bensheim) und Nico Schmitt (KSV Rimbach) holten Bronze. Nicht ganz so gut sah es bei den parallel stattgefundenen Titelkämpfen im griechisch-römischen Stil aus, die in Pirmasens über die Bühne gingen. Das HRV-Team musste sich mit einer Silbermedaille durch Nico Weiss (SG Arheilgen) begnügen.

Freistil-Landestrainer Peter Weisenberger war mit den Leistungen seiner Mannschaft voll zufrieden. "Wir haben schwere Lose gezogen, ich hätte am Freitag nicht mit diesem Ergebnis gerechnet", gab Weisenberger zu Protokoll und lobte die kämpferische Einstellung des gesamten Teams: "Das war eine Top-Leistung." Ein Dank ging an Co-Trainer Hamid Mohammadi, der laut Weisenberger wesentlichen Anteil am Erfolg der Freistil-Mannschaft hat: "Er ist im Montags- und Mittwochstraining immer dabei und unterstützt mich vorbildlich."

In der Analyse des Landestrainers fanden verständlicherweise die beiden Deutschen Meister Lukas Buchheimer und Mike Sell besondere Erwähnung. "Mike hat sich stark entwickelt, er hat ein überragendes Turnier gerungen", lobte Weisenberger und hob besonders den 10:1-Punktsieg gegen den Meisterschaftsfavoriten Paul Riemer (KV Riegelsberg) hervor. Riemer galt schon sicher für die Europameisterschaften der Kadetten (14. – 20. Mai in Skopje) gesetzt, muss seine Nominierung nach der klaren Niederlage im DM-Finale gegen Mike Sell aber im Ausringen erst nochmal unter Beweis stellen. Wenn Sell auch im Ausringen siegreich sein sollte, fährt der Niedernberger mit der DRB-Auswahl nach Skopje.

Eine Superleistung bescheinigte Peter Weisenberger auch seinen Vertretern in der leichtesten Klasse, dem Limit bis 42 kg. Die Meisterschaft durch Lukas Buchheimer wurde in dieser Klasse durch den Gewinn der Bronzemedaille durch Marvin Schwarz ergänzt. "Ihre Medaillengewinne freuen mich besonders, weil beide das ganze Jahr über sehr gut trainieren", sagte Weisenberger und sprach von einem verdienten Erfolg.

Mehr als zufrieden war der Landestrainer auch mit dem zweiten Bronzemedaillengewinner, mit dem Rimbacher Nico Schmitt. Schmitt trat in der teilnehmerstärksten Klasse bis 60 kg an und musste sich dort 22 Kontrahenten erwehren. Platz drei war in diesem Feld alles andere als selbstverständlich, denn der Rimbacher konnte nach einer Knieverletzung als Meisterschaftsvorbereitung nur Aufbautraining betreiben. Nur eine Niederlage in sieben Kämpfen, diese Leistung wollte Weisenberger nicht hoch genug einschätzen: "Er hat gekämpft wie eine Maschine, in jedem Kampf bis zum Schluss alles gegeben."

An einer weiteren Medaille schrammte Stefan Epereschi (VfL Wolfhagen) vorbei, der den Einzug ins kleine Finale unglücklich verpasste. Im Kampf gegen den Winzelener Marian Rapp verletzte sich der Wolfhagener und ging deshalb angeschlagen in den Kampf um Platz fünf, in dem er Ben Haeffner (KSV Krefeld) unterlag. Den Kampf um Platz fünf erreichte auch Finn Breitschuh (KSV Seeheim) und den gewann er gegen Fabian Fuß (KSV Winzeln). "Er hat seine Möglichkeiten genutzt, könnte aber mehr erreichen, wenn er über das Vereinstraining hinaus noch trainieren würde", wertete Peter Weisenberger.

Nicht ganz so erfreulich fiel das Fazit von Klassiker-Landestrainer Georgi Petkov aus, der mit nur einer Silbermedaille die Heimreise antreten musste: "Es hat nicht zu mehr gereicht, aber diese Truppe kann mehr." Petkov Bestandsaufnahme lautete: "Jeder hat das gebracht, was er konnte. Wir müssen viel arbeiten, unsere Anstrengungen verstärken."

Nico Weiss hatte Georgi Petkov in seine Medaillenkalkulation eingepreist, er traute dem Arheilger sogar den Titel zu. Zunächst sah es im Finalkampf gegen Phillip Atorf (SV Berlin) auch gut aus, der Arheilger führte 4:0. Eine Unachtsamkeit führte dann zur Schulterniederlage und Rang zwei. Zu Petkovs Medaillenkandidaten gehörten auch Yannick Buchheimer (ASV Schaafheim) und Jan Fischer (RWG Mömbris/Königshofen). Buchheimer konnte sich mit Rang fünf im Limit bis 51 kg immerhin platzieren, für Fischer kam dagegen nach zwei Niederlagen das Aus und es blieb ein etwas enttäuschender 19. Rang. Eine Medaillenhoffnung war auch Alexander Vorobyev (SG Arheilgen), der sich in seinem Drittrundenkampf verletzte und mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ins Krankenhaus musste. Der Verdacht bestätigte sich glücklicherweise nicht, für den Arheilger war das Turnier damit allerdings zu Ende.

Ergebnisse

Freistil in Ladenburg

42 kg: Lukas Buchheimer (ASV Schaafheim)
- Sven Hermann (KSV Tennenbronn) SS
- Bercan Ünsal (KSV Fürstenhausen) 6:4
- Marvin Schwarz (KSV Bensheim) 12:0
- Lucas Hanke (RSV Greinz) 8:2
- Tom Peter (KV Riegelsberg) 6:0
Platz 1/6 Teilnehmer, Deutscher Meister

42 kg: Marvin Schwarz (KSV Bensheim)
- Tom Peter (KV Riegelsberg) 3:2
- Lukas Hanke (RSV Greiz) 8:7
- Lukas Buchheimer (ASV Schaafheim) 0:12
- Sven Hermann (KSV Tennenbronn) SS
- Bercan Ünsal (KSV Fürstenhausen) 2:8
Platz 3/6, Bronzemedaille

51 kg: Mike Sell (KSC Niedernberg)
- Martin Bauer (SC Anger) 12:6
- Endrit Mustafa (AB Wurmlingen) SS
- Paul Riemer (KV Riegelsberg) 10:1
- Justin Springer (TSV Kandern)
Platz 1/11, Deutscher Meister

55 kg: Deniz Güvener (RWG Mömbris/Königshofen)
- Burak Demir (SV Nackenheim) 0:10
- Julian-Leonhardt Kellermann (TSV Musberg) 0:9
Platz 14/18

60 kg: Nico Schmitt (KSV Rimbach)
- Leo Gaal (KSV St. Ingbert) 2:0
- Tugkagan Öztürk (KSV Witten) 16:2
- Fabio Fernando Moleiro (TSG Halle-Neustadt) SN
- Andrej Schwarzkopf (ASV Urloffen) SS
- Simon Monz (KV Riegelsberg) 1:17
- Leo Guthke (RC Potsdam) 7:2
- Viktor Weigandt (KFC Leipzig) SS
Platz 3/23, Bronzemedaille

65 kg: Tom Becker (SG Arheilgen)
- Felix Mende (AC Taucha) 1:16
- Maximilian Buch (KFC Leipzig) SN
Platz 18/21

65 kg: Timo Warth (TSV Gailbach)
- Nils Klein (KSV Köllerbach) 0:16
- Felix Löhnharth (SV Luftfahrt Berlin) SN
Platz 20/21

71 kg: Nick Braun (VFL Wolfhagen)
- Veit Poschke (SV Luftfahrt Berlin) SN
- Maximilian Schäfer KSV Malsch) 1:16
Platz 15/20

71 kg: Stefan Epereschi (VFL Wolfhagen)
- Jakob Barth (FC Erzgebirge Aue) 2:6
- Nick Büchner (SG HTB Halle) 9:5
- Dominic Weickinger (KSV Hemsbach) 10:0
- Bulut Bugra (KSV Ketsch) 8:0
- Marian Rall (KSV Winzeln) 1:14
- Ben Haeffner (KSV Krefeld) SN
Platz 6/20

80 kg: Finn Breitschuh (KSV Seeheim)
- Joshua Morodion (VfL Tegel) 0:16
- Nori Opiela (SV Altenburg) 3:0
- Richard Schröder (SV Luftfahrt Berlin) 0:15
- Fabian Fuß (KSV Winzeln) 2:2
Platz 5/20

110 kg: Alexander Horn (TSG Hofgeismar)
- Nico Beyer (SV Sende) SN
- Hakan Yurdakul (KSV Oberhausen) SN
Platz 7/7

Gr.-röm. Stil in Pirmasens

45 kg:Leonid Axt (SV Fahrenbach)
- Georg Scheffler (TSV St. Wolfgang) 3:7
- Albert Nakaev (KSK Neuss) 0:15
- Max Piatraschk (KSV Ketsch) SN
Platz 7/7

51 kg: Louis Petermann (TSV Gailbach)
- Jannik Buchheimer (ASV Schaafheim) SN
- Iwan Tagner (KSK Neuss) SN
Platz 8/10

51 kg: Jannik Buchheimer (ASV Schaafheim)
- Iwan Tagner (KSK Neuss) 2:9
- Louis Petermann (TSV Gailbach) SS
- Aaron Bellscheidt (KSK Neuss) 0:16
- Andreas Zenger (KSV Witten) 14:11
Platz 5/10

55 kg: Luca Morhart (SC Großostheim)
- Florian Bohn (SG Weilimsdorf) 1:3
- Numan Bayram (RE Büdesheim) 0:10
Platz 23/26

60 kg: Jan Fischer (RWG Mömbris/Königshofen)
- Alexej Nogorniy (SG Weilimdorf) 4:8
- Ilja Krivoplijas (RG Lahr) SN
Platz 19/24

60 kg: Finn Stadtmüller (KSC Hösbach)
- Mike Köln (RG Lahr) SN
- Deni Nakaev (KSK Neuss) 0:17
Platz 23/24

60 kg: Alexander Vorobyev (SG Arheilgen)
- Marc Gröning (AV Zella-Mehluis) SS
- Sergen Karakaya (KSV Hemsbach) 3:16
- Marco Stoll (RC Hürth) AN
Platz 15/24

80 kg: Torben Berndt (RWG Hanau Erlensee)
- Kiril Kildau (AC Köln-Mülheim) SN
- Riccardo Caricato (TSV Herbrechtingen) 0:6
Platz 13/15

110 kg: Nico Weiss (SG Arheilgen)
- Janik Kiefer (AC Thaleischweiler) 8:4
- Can Cevim (RC Ehrenfeld) SS
- Luca Gelb (TSC Meringen) 9:4
- Phillip Atorf (SV Berlin) SN
Platz 2/5

Ergebnisse Freistil in Ladenburg

Ergebnisse gr.-röm. Stil in Pirmasens

|  Impressum  |  Datenschutz  |