Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Aktuell Bezirk Darmstadt-Odenwald
03.10.2018 - Erster Saisonsieg für ASV Schaafheim II
6. Kampftag in den Hessischen Ligen


Ein "Vierer", der für ASV Schaafheim II Gold wert war: Oskar Sobczak (rot) besiegte Bernd Lenz infolge technischer Überlegenheit. Fotos: Helmut Gasper
Der ASV Schaafheim II feierte in der Hessenliga seinen ersten Saisonsieg. Die Reserve des Oberligisten besiegte die FSV Münster mit 19:13. Obwohl beide Mannschaften fünfmal erfolgreich waren gab es letztendlich einen deutlichen Sieg der Mattenherren. Der Grund: Münster ließ die Klasse bis 61 kg unbesetzt und bot im Limit bis 80 kg einen Ringer mit Übergewicht auf. Oskar Sobczak und Marius Diehl waren zudem ihren Kontrahenten Bernd Lenz und Mahdi Asadi hoch überlegen und fuhren Viererwertungen für ihr Team ein. Das schaffte auf Münsterer Seite Antony Iuliani und Eric Chalupka. Iuliani punktete den Deutschen Juniorenmeister Lukas Buchheimer aus und Chalupka schulterte Marvin Kläber. Einen deutlichen Punktsieg für Schaafheim II errang zudem Christopher Mühlbach, der Routinier Michael Al Samman mit 9:0 bezwang.

Münsters weitere Einzelerfolge fielen zu knapp aus. Punktegarant Abbas Najafi kam gegen Marvin Stoeckel nicht über einen 8:4-Punktsieg hinaus und Gaetano Pone holte gegen David Can beim 8:6-Punktsieg nur einen Mannschaftspunkt. Pone führte gegen den 22 kg schwereren Can knapp eine Minute vor Schluss noch mit 8:4, gab dann aber noch gegen den konditionell total abbauenden Can zwei technische Wertungspunkte ab und musste sich mit einem Mannschaftspunkt begnügen. Für Najafi war gegen den 17 kg schwereren Stoeckel nicht mehr drin. Mehr war aber für die Mannschaft drin, wenn der Iraner in seiner angestammten Klasse bis 80 kg gerungen hätte, in der Münster mit German Rotärmel einen Ringer mit Übergewicht aufgeboten hätte. Auch wenn die Niederlage damit nicht zu vermeiden gewesen wäre, ein besseres Ergebnis hätte es werden können und das kann in einem möglichen direkten Vergleich am Saisonende entscheidend sein. Zwei Zähler in letzter Sekunde holte dagegen Marco De Micco. Genau mit dem Schlussgong gelang der Münsterer mit einem Hüftzug eine Vier, mit der er den 2:3-Rückstand in einen 6:3-Sieg ummünzte.


Marius Diehl (rot) machte für den ASV Schaafheim II den Sack zu. Diehl punktete Mahdi Asadi nach knapp anderthalb Minuten aus.


Antony Iuliani (blau) ist eine Bank in der Klasse bis 57 kg. Der Münsterer punktete den Deutschen A-Jugendmeister Lukas Bucheimer vorzeitig aus.


Einen beachtlichen 8:4-Punktsieg errang Abbas Najafi gegen den 17 kg schwerern Marvin Stoeckel.

In voller Besetzung, also mit den ehemaligen Bundesligaringern Eduards Kucepalovs, Andreas Eichheimer, Florian Fischer, Martin Daum und Christian Götz trat der KSV Seeheim gegen den RV Haibach an und das Ergebnis spricht Bände: 29:8-Sieg. Seeheim konnte es sich erlauben die Klasse bis 57 kg unbesetzt zu lassen und gab auf der Matte nur einen Kampf ab. Furkan Basekin unterlag in diesem Duell dem hessischen Spitzenringer Stefan Rohe mit 1:17. Die Bergsträßer schoben sich mit dem Sieg gegen Haibach auf Rang drei und profitierten auch von der 14:17-Heimniederlage des KSV Waldaschaff gegen den Spitzenreiter KSV Neu-Isenburg.

Seinen dritten Saisonsieg feierte der KSV Wersau in der Verbandsliga Süd-West. Wersau entführte bei SV Fahrenbach II beim 17:14-Erfolg beide Punkte und rückte mit 6:4-Punkte auf den vierten Rang vor. Wersau stellte drei Jahre keine eigene Mannschaft und deshalb sind die Erfolge der Odenwälder mehr als erfreulich.
hg

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |