Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Aktuell Bezirk Darmstadt-Odenwald
02.02.2019 - Merle Jung holte Gold bei der weiblichen Jugend
Hessenmeisterschaften der Frauen, weiblichen Jugend und weiblichen Schüler in Dieburg


Merle Jung (blau) vom KSV Seeheim gewann als einzige Ringerin aus dem Bezirk Darmstadt/Odenwald einen Hessentitel. Jung setzte sich in der Klasse bis 49 kg der weiblichen Schülerinnen gegen zwei Konkurrentinnen durch. Fotos: Helmut Gasper
Die in der Dieburger Schlossgartenhalle ausgetragenen Hessenmeisterschaften der Frauen, weiblichen Jugend und weiblichen Schüler waren nicht das Gelbe vom Ei. Das Niveau war nicht besonders hoch, was die Frauenreferentin eines anderen Landesverbandes zum Urteil nötigte: "Ich habe hier nichts gesehen, was für eine Deutsche Meisterschaft geeignet wäre." Aus HRV-Sicht, aber auch aus dem Blick des Bezirks Darmstadt/Odenwald, war auch die Teilnehmerzahl unbefriedigend. "Wenn man Ückerath und Karthause (Koblenz) abzieht, bleibt nicht mehr viel", bewertete der frühere Meistertrainer Jürgen Barleben die ernüchternden Zahlen. Ückerath präsentierte 14, Karthause zwölf und alle HRV-Vereine zusammengenommen 39 der 94 Teilnehmerinnen. Positiv allerdings, dass von 94 der gemeldeten Sportlerinnen auch 94 erschienen.

Aus dem Bezirk Darmstadt/Odenwald traten acht Ringerinnen an und die holten vier Medaillen. Zweimal war das aber kein Kunststück, denn Anna Iuliani (KSV Michelstadt) und Marla Schäfer fanden in ihren Klassen jeweils nur eine Gegnerin vor. Sie mussten zweimal gegen die jeweilige Kontrahentin ringen und verloren beide zweimal. Iuliani beugte sich in der Klasse bis 50 kg der Frauen Carolin Kitiratschky (AC Ückerath ebenso wie Schäfer der Rheinländerin Martha Frank (ASV Karthause). Für Lichtblicke sorgten Merle Jung (KSV Seeheim) und Sharon Hammerschmidt (KSV Michelstadt). Jung holte die Goldmedaille in der Klasse bis 49 kg der weiblichen Jugend und Hammerschmidt Bronze im Limit bis 53 kg der weiblichen Jugend. Eine ordentliche Leistung auch von Vivjana Haipter (ASV Schaafheim), die in der mit neun Ringerinnen teilnehmerstärksten Klasse bis 46 kg der weiblichen Jugend einen guten fünften Rang belegte.

Die Vereinswertung gewann überlegen der AC Ückerath (14 Teilnehmerinnen/69 Punkte) vor ASV Karthause (12/35) und dem KSV Waldaschaff (8/27).

Ganz düster sah es bei den parallel ausgeschriebenen Hessischen Jugendmannschaftsmeisterschaften aus. Zwei Teams waren gemeldet, aber nur der KSC Hösbach erschien an der Waage. Mitte der Woche zog der KSV Rimbach seine Meldung zurück, weil zwei Ringer krankheitsbedingt ausfielen.

Ergebnissse


Die Gewichtsklasse bis 53 kg der weiblichen Jugend war mit sechs Teilnehmerinnen die zweitstärkste Klasse. Sharon Hammerschmidt (rot) vom KSV Michelstadt gewann in diesem Limit die Bronzemedaille.


Vivjana Haipter (blau) vom ASV Schaafheim startete in der Klasse bis 46 kg der weiblichen Jugend, die am besten besetzt war. Haipter wurde gute Fünfte.


Marla Schäfer (rot) vom KSV Seeheim hatte im Limit bis 33 kg der weiblichen Jugend mit Martha Frank (ASV Karthause) nur eine Gegnerin, gegen die sie zweimal unterlag.


Auch Anna Iuilani traf im Frauenwettbewerb nur auf eine Kontrahentin. Sie unterlag Carolin Kitiratschky (AC Ückerath) zweimal.

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |