Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Aktuell Bezirk Darmstadt-Odenwald
28.04.2019 - Fahrenbacher Paukenschläge
Deutsche Meisterschaften der B-Jugend in Kirchlinde (Freistil) und Hösbach (gr.-röm. Stil) – Gold für Dominik Arnold - Silber für Chris Steingrüber und Emirhan Cebi – Bronze für David Bertram und Mick Raabe


Nach der Vizemeisterschaft im Vorjahr erkämpfte Dominik Arnold (rot) nun die Deutsche Meisterschaft der B-Jugend im gr.-röm. Stil. Archivfoto: Helmut Gasper
Fünf Medaillen errangen die Nachwuchsringer des Bezirks Darmstadt/Odenwald bei den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend, die in Hösbach (gr.-röm. Stil) und in Dortmund-Kirchlinde (Freistil) ausgetragen wurden. Herausstechend Dominik Arnold (SV Fahrenbach), der der Vizemeisterschaft aus dem Vorjahr nun den DM-Titel folgen ließ. Arnold Vereinskollege Chris Steingrüber (SV Fahrenbach) holte genauso Silber wie Emirhan Cebi (KSV Seeheim). Auf dem dritten Platz des Siegertreppchens landeten David Bertram (ASV Schaafheim) und Mick Raabe (KSV Seeheim).

Dominik Arnold marschierte souverän durch das Turnier in der 44-kg-Klasse griechisch-römischer Stil. Der Fahrenbacher startete mit drei vorzeitigen Siegen und auch im vierten Poolkampf gegen Simon Hilpert (TSV Weißenburg) fehlte nur ein technischer Wertungspunkt für das vorzeitige Ende. Im fünften Einzelkampf gegen Robin Zentgraf (SC Korb) gab Arnold beim 11:6-Punktsieg überhaupt erst die ersten Wertungspunkte ab, erreichte das Finale dann mit einem glatten Punktsieg. Auch im Finale war das Fahrenbacher As nie in Gefahr, mit 7:2 hielt er Matti Stolt (HAC Stralsund) sicher in Schach.

Auch Chris Steingrüber erreichte überlegen das Finale in der Klasse bis 41 kg im griechisch-römischen Stil. Mit einem vorzeitigen und einem Aufgabesieg gab es einen relativ leichten Auftakt. Nach Punkten bezwang Steingrüber dann HRV-Teamkollege Benedikt Müller (KSC Hösbach) und Maurice Tandler (SRC Viernheim). Im Finale war Finn Löffler (RV Thalheim) noch eine Nummer zu groß, der Fahrenbacher unterlag dem Sachsen mit 0:6.

Dominik Arnold (zweiter von links) wurde in Hösbach Deutscher B-Jugendmeister im griechisch-römischen Stil. Sein Vereinskamerad Chris Steingrüber wurde Vizemeister. Das Bild zeigt die beiden Meisterathleten mit den Meistermachern Markus Schröder (links) und Vadim Sacultan. Foto: SV Fahrenbach

Ein gutes Turnier rang auch Mick Raabe, der unglücklich das Finale der Klasse bis 38 kg verpasste. Raabe führte im Poolfinale gegen Hauke Richter (SV Weißwasser), musste dann aber den Ausgleich und schließlich noch beim Stande von 4:4 eine Schulterniederlage quittieren. Im kleinen Finale dann doch das Erfolgserlebnis. Mit dem 12:8-Punktsieg über Erik Negwer (RV Lugau) sicherte sich der Seeheimer die Bronzemedaille.


Mick Raabe erkämpfte in Hösbach die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse bis 38 kg. Foto: KSV Seeheim

Bei den Freistilern in Dortmund-Kirchlinde kämpfte sich Emirhan Cebi ungefährdet ins Finale der Klasse bis 44 kg. Nur im Poolfinale gegen Paul Steinhilber (KSV Winzeln) war der Seeheimer gefordert, behauptete sich aber mit 6:2. Im Finale dann ein bitteres Ende. Emirhan Cebi wurde disqualifiziert, weil er am Sonntagmorgen das geforderte Gewichtslimit um 300 Gramm verfehlte. Der Seeheimer musste mit der Silbermedaille Vorlieb nehmen. David Bertrams Finalträume wurden im Poolfinale gestoppt. Der Schaafheimer unterlag Jan Madejczyk (KSC Motor Jena) mit 2:8, erkämpfte sich aber die Bronzemedaille mit einem 4:1-Punktsieg über Danny Mayr (SG Baienfurth) im kleinen Finale.


Emirhan Cebi (links) rang in Kirchlinde ein überzeugendes Turnier, wurde aber um die mögliche Deutsche Meisterschaft gebracht, weil er beim Nachwiegen am Sonntagmorgen das Limit knapp verpasste. Foto: KSV Kirchlinde


Der ASV Schaafheim ehrte seine DM-Teilnehmer mit einem Empfang. Von links: Trainer Frank Frotscher, Bronzemedaillengewinner David Bertram, DM-Teilnehmer Eliah Lucyga und Jugendleiter Herbert Bertram. Foto: ASV Schaafheim

Sowohl bei den Freistilern als auch den Klassikern waren mehr Medaillen drin. Bei den Freistilern musste sich der hochgehandelte Eliah Lucyga (ASV Schaafheim) mit Rang elf begnügen, weil er seinen Auftaktkampf beim Endstand von 14:14 verlor und dann in Runde drei das Pech hatte, auf den Meisterschaftsfavoriten und neuen Deutschen Meister Jannis Rebholz (VfK Radolfzell) zu treffen. Damit war das Turnier für Lucyga beendet. Kelvin Täumert (KSV Rimbach) unterlag seinem HRV-Teamkollegen Nick Eckenberger (VfL Wolfhagen) mit 7:10 und erreichte deshalb nur den Platzierungskampf um Platz sieben, den der Rimbacher beim Endstand von 2:2 gewann. Bei den Klassikern war für Alex Brjuchovic (AV Groß-Zimmern) mehr drin. Der Zimmerner unterlag Thorben Ebert (FC Erzgebirge Aue) denkbar knapp mit 6:7 und hatte auch Pech, als er gegen Simon Hilpert (TSV Weißenburg) beim Endstand von 4:4 den Kürzeren zog.

Das Freistilteam des Hessischen Ringer-Verbandes stellte mit Kevin Bliferniz (VfL Wolfhagen) einen Deutschen Meister und dessen Vereinekollege Nick Eckenberger holte Bronze. In der Länderwertung reichte dies zu Platz vier hinter Bayern, Württemberg und Südbaden. Neben Dominik Arnold gab es für das HRV-Klassikteam noch einen DM-Titel durch Lokalmatador Quentin Scherer (KSC Hösbach) und jeweils einmal Silber und Bronze durch Kristian Fink (VfL Wolfhagen) und Bendeikt Müller (KSC Hösdbach). In der Endabrechnung bedeutete dies Rang drei in der Länderwertung hinter Sachsen und Südbaden.

Ergebnisse der Darmstadt/Odenwald-Teilnehmer

Freistil in Kirchlinde
38 kg (18 Teilnehmer): Eliah Lucyga (ASV Schaafheim)
- Abdullah Sulejmanov (RSV Rheinbach) PN 14:14
- William Lehn (SG Baienfurth) 16:1
- Jannis Rebholz (VfK Radolfzell) 0:15
Platz 11

41 kg (16): David Bertram (ASV Schaafheim)
- Domenik Budak (RC Potsdam) 9:0
- Konstantin Groth (KSV Östringen) 12:0
- Marvin Algaier (KSV Haslch) 12:0
- Florian Dauster (ASV Hüttigweiler) 12:1
- Jan Madejczyk (KSC Motor Jena) 2:8
- Danny Mayr (SG Baienfurth) 4:1
Platz 3, Bronzemedaille

44 kg (19): Emirhan Cebi (KSV Seeheim)
- Nils Rasmus Brose (AC Köln-Mülheim) SS, 15:2
- Yannick Stäbler (KSV Musberg) 8:0
- Anousch Jafari Gorzini (ASV Mainz 88) SS, 10:0
- Konstantin Polewoi (ASV Vörstetten) 14:2
- Paul Steinhilber (KSV Winzeln) 6:2
- Luis Wurmser (TSV Westendorf) DN, 0:0
Platz 2, Silbermedaille

48 kg (17): Kelvin Täumert (KSV Rimbach)
-Philipp Pfahler (RKG Reilingen) SS, 8:0
- Lauan Bach (KFC Leipzig) 8:2
- Nick Eckenberger (VfL Wolfhagen) 7:10
- Johannes Adler (AVG Markneukirchen) 0:10
- Aasim Bicekuev (ASV Ladenburg) PS 2:2
Platz 7

Gr.-röm. Stil in Hösbach
38 kg (17): Mick Raabe (KSV Seeheim)
- Maximilian Engels (KSC Hösbach) 8:0
- Georg Kaschin (TSV Burgebrach) 3:1
- Tim Möller (SV Fellbach) 13:3
- Hauke Richter (SV Weißwasser) SN, 4:4
- Erik Negwer (RV Lugau) 12:8
Platz 3, Bronzemedaille

41 kg (11): Chris Steingrüber (SV Fahrenbach)
- Jason Gallinat (SV Warnemünde) SS, 6:0
- Jan Schmal (ASV Daxlanden) AS, 4:0
- Benedikt Müller (KSC Hösbach) 7:1
- Maurice Tandler (SRC Viernheim) 9:1
- Finn Löffler (RV Thalheim) 0:6
Platz 2, Silbermedaille

44 kg (20): Dominik Arnold (SV Fahrenbach)
- Moritz Wiese (Demminer RV) SS, 13:0
- Mikail Eyüb Özden (TV Essen-Dellwig) SS, 10:0
- Nils Brendel (RV Lugau) 16:0
- Simon Hilpert (TSV Weißenburg) 14:0
- Robin Zentgraf (SC Korb) 11:6
- Roman Schell (RG Lahr) 7:0
- Matti Stolt (HAC Stralsund) 7:2
Platz 1, Deutscher Meister

44 kg (20): Alex Brjuchovic (AV Groß-Zimmern)
- Domenik Gilbaerg (RV Haibach) 8:1
- Ole Hansen (SC Unterföhring) 5:2
- Till Naumann (TUS Adelhausen) 4:11
- Thorben Ebert (FC Erzgebirge Aue) 6:7
- Simon Hilpert (TSV Weißenburg) PN 4:4
Platz 10

Ergebnisse Freistil in Dortmund-Kirchlinde

Ergebnisse Gr.-röm. Stil in Hösbach

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |