Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Aktuell 
24.06.2019 - Ohne Medaille aber mit Achtungserfolgen
Trautmann, Wagin und Schmitt mit guten Leistungen bei der Kadetten-EM / Schmitt verpasst Halbfinale nur knapp

Bei den Europameisterschaften der Kadetten im italienischen Faenza sind die drei Teilnehmer des Hessischen Ringer-Verbands ohne Medaille geblieben. Auf der Habenseite standen allerdings zwei gewonnene EM-Kämpfe.

Äußerst unglücklich verpasste Nico Schmitt (blau) den Einzug ins Halbfinale der Klasse bis 65 kg bei den Europameisterschaften der Kadetten im italienischen Faenza. Foto: Kadir Caliskan (UWW)
Doppeltes Pech hatte Marie Trautmann: Die Ringerin des TSV Gailbach wurde im 65-Kilo-Limit nicht nur als eine von vier Athletinnen in die Vorqualifikation für Achtelfinale gelost. Trautmann musste auch noch gegen die spätere Europameisterin Ekaterina Glukhareva antreten. Trautmann war in diesem Duell chancenlos. In die Hoffnungsrunde scheiterte Trautmann dann knapp mit 1:1 aufgrund der letzten Wertung gegen ihre bulgarische Kontrahentin.

Nico Schmitt (KSV Rimbach, Freistil-Limit bis 65 Kilo) begann seine EM hingegen erst mit dem Achtelfinal-Kampf - und setzte sich dort gegen den Moldawier Eugeniu Mihalcean durch. Beim Schultersieg musste der Deutsche Meister nicht über die volle Zeit gehen und blieb dabei defensiv äußerst stabil. Hin und her ging es derweil im Viertelfinale: Hier hatte Schmitt, der in diesem Jahr schon HM-Dritter bei den Männern geworden war, gegen den Ukrainer Narek Pohosian mit 7:8 auf dramatische Weise das Nachsehen. Weil Pohosian im Halbfinale verlor, blieb Schmitt die Hoffnungsrunde verwehrt.

In eben dieser Hoffnungsrunde - allerdings im Freistil-Limit bis 45 Kilo - trat hingegen Marcel Wagin (KSV Seeheim) an. In der leichtesten Gewichtsklasse erackerte sich der Südhesse ein 5:3 über den Ukrainer Rostyslav Prus und stieß ins Achtelfinale vor. Dort war der Georgier Nikolozi Santeladze ebenso eine Nummer zu groß wie in der Hoffnungsrunden der Weißrusse Mikita Berazun.

Marcel Wagins Zeit kommt noch, das deutete der Seeheimer bei den Kadetten-Europameisterschaften in Faenza an. Foto: Kadir Caliskan (UWW)

Während die Halle in Faenza selbst zu den Entscheidungen ziemlich viele leere Plätze aufwies, verfolgten die Duelle der HRV-Ringer über den Livestream des United World Wrestling (UWW) bis zu 1000 Ringerfans.

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |