Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Aktuell Bezirk Main-Spessart
05.11.2019 - Bericht zum Sportjahr 2019
Nach turbulenten Jahren und Monaten konnte das neu gewählte Vorstandsteam den Ringerbezirk Main-Spessart endlich wieder in ruhigere Fahrwasser bringen und sich den wichtigen Dingen widmen – dem Ringkampfsport.

So hat man es geschafft, das Bezirkstraining mit einem neuen Bezirkstrainer zu besetzen, zu festigen und zu erweitern. Trainer Peter Fornoff macht innerhalb des Bezirks eine sehr gute Jugendarbeit und leitet einmal pro Woche das Bezirkstraining für die Jugend im Ringer-Leistungszentrum Aschaffenburg. Sie werden in Zusammenarbeit mit den DRB-Vorgaben auf das Wieselabzeichen und das Ringkampfabzeichen Bronze für das hessische Stützpunkttraining vorbereitet.
Zusätzlich bot der Verband mehrere Sondertrainingsmaßnahmen in den Main-Spessart-Vereinen an. Hier gilt ein ganz besonderer Dank an die Vereine, die es zusammen mit ihren Vereinstrainern möglich gemacht haben, dass die Kinder vereinsübergreifend zusammen trainieren konnten.

2019 hat der Ringerbezirk Main-Spessart die Anzahl der Nachwuchsturniere verdreifacht. Waren es 2018 noch ein Nachwuchsturnier bei der RWG Mömbris-Königshofen, setzte der Bezirk in 2019 insgesamt drei Nachwuchsturniere beim KSV Waldaschaff, beim SC Siegfried Kleinostheim und beim AC Bavaria Goldbach um. An allen Nachwuchsturnieren nahmen bis zu 60 Kinder teil.

Bei den Bezirksmeisterschaften 2019 verzichtete man erstmals auf die Entscheidungen bei den Männern. Die Bezirksmeisterschaften der Jugend in beiden Stilarten an einem Wochenende waren ein voller Erfolg. Nicht zuletzt aufgrund eines hervorragenden Ausrichters RV Felsenfest Haibach.

Für die Männer errichtete der Bezirk bereits 2018 ein neues Format: Den Bezirkspokal für Mannschaften. Dieser Bezirkspokal fand im Juli 2019 seine erfolgreiche Wiederholung und ist für die Männermannschaften eine sehr gute Vorbereitung für die anstehende Verbandsrunde. Die Athletenvereinigung Alzenau feierte ihr 100jähriges Bestehen und richtete den Bezirkspokal hervorragend aus.

Im Vorfeld des Bezirkspokals wurde eine intensive Schiedsrichter-Ausbildung durchgeführt. Neben den üblichen Theorie- und Praxisteilen wurde der Focus auf das 3-Mann-Schiedsgericht gelegt. Freitags im Trainingsbetrieb und mit Schwerpunkt Theorie und samstags im Rahmen vom Bezirkspokal und dem Georg-Heeg-Pokal Turnier für Jugendmannschaften im Praxis-Einsatz.

Die Kampfleiter mit Bundeslizenz Alexander Geck, Jeffrey Spiegel und Ramona Scherer konnten hier ihre Praxis-Erfahrung als Mattenpräsidenten sehr gut weitergeben. Im Anschluss gab es direkte Feedbackgespräche mit den Kampfleitern. Alles in Allem eine aufwändige, zeitintensive aber sehr effektive Schulung unserer Kampfleiter und Kampfleiterinnen.

Mit siebzehn Medaillen, davon fünfmal Gold, sechsmal Silber und sechsmal Bronze bei den deutschen Einzelmeisterschaften 2019 war der Ringerbezirk Main-Spessart, der sportlich zum Hessischen Ringer-Verband e.V. gehört, wieder der stärkste Bezirk im Verband.

Als Teammaßnahme besuchten über 30 Kinder des Bezirks ein Basketball-Bundesligaspiel der Frankfurt Skyliners. Die Kampfrichter wurden mit Jacken und Poloshirts in Zusammenarbeit mit dem HRV-Partner KEMPA und E&V-Ringer GmbH einheitlich ausgestattet.

2020 finden die Bezirksmeisterschaften der Jugend in Kleinostheim statt. Der Bezirkspokal steigt 2020 in Haibach.

Fazit: Der Ringerbezirk Main-Spessart hat ein erfolgreiches, ausgefülltes und zufriedenstellendes Sportjahr hinter sich und hofft, die Leistungen und Maßnahmen im kommenden Jahr zu wiederholen und weiter auszubauen.

Sportbericht 2019 - Ringerbezirk Main-Spessart
Jens Gündling, Referent Sport und Jugend
Aschaffenburg, den 03.11.2019

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |