Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Aktuell Bezirk Darmstadt-Odenwald
09.02.2020 - Medaillensegen für den Bezirks-Nachwuchs
Hessenmeisterschaften der A-, B- und C-Jugend im freien Stil in Hösbach

Mit einem wahren Medaillensegen für die Nachwuchsringer aus dem Bezirk Darmstadt/Odenwald endeten die Hessenmeisterschaften der A-, B- und C-Jugend im freien Stil, die im Hösbacher Kultur- und Sportpark ausgetragen wurden. Von den 173 Teilnehmern kamen 54 aus dem südhessischen Bezirk und die erzielten 34 Medaillen, darunter 15 Gold-, neun Silber- und zehn bronzene Plaketten. Von den 34 Medaillen holte alleine der KSV Seeheim 13 mal Edelmetall. Die Bergsträßer brachten insgesamt 14 Nachwuchsathleten auf die Hösbacher Matten und die gewannen acht Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen. Seeheim gewann mit 71 Punkten souverän die Vereinswertung vor SG Frischauf Fulda (14 Teilnehmer / 52 Punkte) und dem TSV Gailbach (9/45). Unter den Top-Ten plazierten sich noch der KSV Rimbach (8/29) als Sechster und die SG Arheilgen (11/29) als Siebter.
In sieben der elf Gewichtsklassen der A-Jugend kommt der Hessenmeister aus dem Bezirk Darmstadt/Odenwald. Es sind dies Mick Raabe (KSV Seeheim, 42 kg), Muhammad Dzhanbatyrov (KSV Seeheim, 45 kg), Alex Brjuchovic (AV Groß-Zimmern, 48 kg), Marcel Wagin (KSV Seeheim, 51 kg), Lorn Schütz (SG Arheilgen, 71 kg), Luc Breitwieser (ASV Schaafheim, 81 kg) und Doganay Kantar (KSV Seeheim, 110 kg). Raabe und Brjuchovic wurden allerdings mangels Gegner kampflose Hessenmeister. Silbermedaillen errangen Dominic Arnold (SV Fahrenbach, 51 kg), Emirhan Cebi (KSV Seeheim, 55 kg) und Kelvin Täumert (KSV Rimbach, 60 kg). Cebi verpasste Gold nur haarscharf. Der Seeheimer unterlag dem Gailbacher Finn Köth denkbar knapp mit 4:5. Mit Bronze wurden Marius Botezatu (SG Arheilgen), Samir Muharem (KSV Rimbach, 60 kg) und Robert Botezatu (SG Arheilgen, 65 kg) ausgezeichnet.

Vier Doppelsiege gab es für die B-Jugendringer aus dem südhessischen Bezirk. Im Limit bis 35 kg machte Tom Ouzounis (ASV Dieburg) das Rennen vor Leon Wolf (KSV Seeheim). In der Klasse bis 44 kg gab es gar einen Dreifacherfolg durch Eliah Lucyga (ASV Schaafehim), Mads Hagedorn (KSV Rimbach) und Lias Mai (ASV Dieburg). Spektakulaär das Finale zwischen Lucyga und Hagedorn, das der Schaafheimer mit 28:19 technischen Punkten gewann. Doppelsieg Nummer drei gab es in der Klasse bis 48 kg, in der sich Marcel Wagin (KSV Seeheim) gegen David Bertram (ASV Schaafheim) durchsetzte. Mit einem 11:5-Punktsieg über seinen Teamkollegen Paul Fuhrmann entschied Colin Riley (SV Fahrenbach die Konkurrenz in der 57-kg-Klasse zu seinen Gunsten. Silbermedaillen errangen noch Felix Schmitt (KSV Rimbach, 52 kg) und Yasin Müller (ASV Dieburg, 68 kg). Müller hatte allerdings nur einen Konkurrenten in seiner Klasse. Leo Kunz (KSV Seeheim) gewann die Bronzemedaille im Limit bis 38 kg.

Drei Seeheimer Klassensiege gab es bei der C-Jugend: Mike Seel in der Klasse bis 31 kg, Tomke Liewald im Limit bis 36 kg und Christoph Trautmann in der 50-kg-Klasse. Souverän gewann Adrian Airich (KSV Rimbach) die Konkurrenz im Limit bis 29 kg. Bronzemedaillen erkämpften Eyüp Görgölü (AV Groß-Zimmern, 31 kg), Daniel Klock (KSV Seeheim, 46 kg), Dishan Montes (SG Arheilgen, 50 kg) und Oreste Johannes Lommel (SG Arheilgen, 58 kg). In der Klasse bis 58 kg waren aber auch nur drei Ringer am Start.

So erfolgreich die Bilanz der südhessischen Ringer mit über 50 Prozent Medaillengewinnen auch aussieht, darf nicht übersehen werden, das von den 13 sporttreibenden Vereinen des Bezirks Darmstadt/Odenwald nur sieben in Hösbach vertreten waren. Wahrlich keine guten Zukunftsperspektiven, sollen diese Ringer doch in den nächsten Jahren in die Mannschaften hereinwachsen. Die Nachwuchsarbeit zu vernachlässigen, um sich dann bei den Ausbildungsvereinen zu bedienen, das ist alles andere als solidarisch.
hg

Ergebnisse

Statistik des HRV-Jugendreferats

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |