Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Aktuell 
15.02.2020 - Dorn`s EM-Aus zeigt Trend nach oben
EM Rom: Hösbacher Freistiler verpasst hauchdünn das Finale um Bronze / Eiseles frühes Aus nach Niederlage gegen Ex-Weltmeister


Gute Leistung trotz EM-Aus: Niklas Dorn vom Hessischen Ringer-Verband (Foto: HRV)

Mit einer guten Leistung präsentierte sich der Hösbacher Freistiler Niklas Dorn bei den Europameisterschaften in Rom und verpasste nur hauchdünn den Kampf um die Medaillenränge. Dorn, der die längste Zeit im Sportjahr 2019 aufgrund einer schweren Schulterverletzung pausieren musste, wurde von Bundestrainer Jürgen Scheibe (Aschaffenburg) für die kontinentalen Wettkämpfe in der italienischen Hauptstadt für Deutschland in der Gewichtsklasse bis 65kg Freistil nominiert.
Über einen technisch-überlegenen Sieg über den Österreicher Gabriel Janatsch qualifizierte sich Dorn für das Achtelfinale und war auch dort mit 6:5 über Malik Amine (SMR) erfolgreich. Im Viertelfinale wartete mit dem Russen Kurban Shiraev ein starker Gegner, dem Dorn in sechs Minuten Kampfzeit alles abverlangte. 3:6 unterlag Dorn. Durch den Finaleinzug des Russen konnte Dorn in der Hoffnungsrunde weiterkämpfen. In einem hart und eng geführten Kampf unterlag der Hösbacher dann schließlich dem Franzosen Ahmed Yezza mit 2:3.

Der Europameister von 2016 Pascal Eisele hatte mit dem Ex-Weltmeister von 2017 Viktor Nemes einen guten Gegner vor der Brust. Eisele unterlag mit 1:3 und kam nicht über die Qualifikation hinaus, da Nemes im weiteren Turnierverlauf ausschied.


Das Aushängeschild des Hessischen Ringer-Verbandes: Fahrenbachs Pascal Eisele (Foto: Kadir Caliskan)

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |