Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Aktuell 
12.11.2020 - Ringen um eines ‘Einzel-Weltcups’ anstelle der WM 2020
CORSIER-SUR-VEVEY, Schweiz (10. November) — Nachdem die vom United World Wrestling Bureau im Juni definierten Kriterien für die Ausrichtung einer „Weltmeisterschaft“ nicht erfüllt wurden, entschied man sich am Dienstag für die Organisation eines „Individual World Cup“ als Ersatzveranstaltung.

Den nationalen Verbänden war bis Donnerstag, 5. November, Zeit gegeben worden, um ihr Interesse an einer Teilnahme an den Weltmeisterschaften 2020 zu bestätigen. UWW hatte eine Benchmark festgelegt, die verlangt, dass mindestens 8 von 10 der Top-Nationen der Weltmeisterschaften 2019 und 70% der Athleten insgesamt im Jahr 2020 teilnehmen. Da viele Nationen als Reaktion auf COVID-19 Reisebeschränkungen wieder einführten, wurden die Teilnahmehürden nicht erreicht.
„Wir wollen unsere Athleten wieder auf der Matte antreten sehen. Das ist wichtig für unsere Organisation, und wir setzen uns dafür ein, ihnen eine Chance zu bieten“, sagte der Präsident von United World Wrestling, Nenad Lalovic. „Es gibt echte Herausforderungen zu bewältigen, aber wir arbeiten zusammen, um ein sicheres und akzeptables Format zu finden, in dem unsere Spitzenathleten an einem Weltklasse-Wettkampf teilnehmen können.

Der „Einzel-Weltcup“ wird in Belgrad ausgetragen, die endgültige Bestätigung der Termine wird in den kommenden Tagen erwartet. Die Veranstaltung wird einen Preisgeld von 300.000 CHF umfassen, das sich gleichmäßig auf die 30 Gewichtskategorien verteilt.

Der Ordentliche Kongress und die Wahlen wurden auf das Jahr 2021 verschoben, aber die „World Wrestling End of Year Conference“ wird als virtuelle Veranstaltung organisiert.

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |