Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Aktuell 
01.12.2020 - Lizenzgebühren werden zurückerstattet
HRV-Hauptausschuss tagte in Form einer Videokonferenz

Die Corona-Pandemie fordert auch von Sportverbänden ihren Tribut. Mitgliederversammlungen sind gegenwärtig ebenso tabu wie Tagungen von Verbandsgremien. Der Hessische Ringer-Verband hat deshalb die für November dieses Jahres ins Auge gefasste Mitgliederversammlung ins nächste Jahr verschoben. Sie soll - wenn möglich - im Frühjahr stattfinden. Die planmäßige Sitzung des Hauptausschusses fand dagegen gestern Abend in Form einer Videokonferenz statt. "Ich bin überrascht und erfreut wie gut das funktioniert hat", resümierte HRV-Präsident Karl Rothmer und stellte bei Bedarf weitere Treffen in dieser Form in Aussicht.
Als erfreuliches Resultat für die Mitgliedsvereine darf der Beschluss gewertet werden, dass die bereits entrichteten Lizenzgebühren für 2020 zurückerstattet werden. Die Lizenzanträge für das laufende Jahr können allerdings nicht für die kommende Periode wiederverwendet werden, weil einige Angaben möglichweise nicht mehr zutreffen. Die Lizenzen müssen neu beantragt werden. In den letzten Jahren wurden die Lizenzanträge nach dem letzten Saisonkampf freigegeben. Da die Saison 2020 coronabedingt ausfällt, hat der Hauptausschuss die Freigabe der Lizenzanträge zum 1. Dezember 2020 beschlossen. Die Anträge können allerdings erst ab dem 01.01.2021 bei der HRV-Geschäftsstelle eingereicht werden.

Für Meisterschaften und Turniere steht in der HRV-Geschäftsstelle ein Equipment bestehend aus drei Fernsehgeräten, Waagen und Flaggen zur Verfügung. Diese Dinge können gebührenfrei in der Geschäftsstelle ausgeliehen werden.
hg

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |