Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Deutsche Meisterschaften 2006 C Jugend (Griechisch-Römisch)
21.04.2006
Deutsche Meisterschaften (Griechisch-Römisch)
Stilart Griechisch-Römisch
Altersklasse C Jugend
Ausrichter KSV Kirchlinde
Halle Sporthalle Huckarde
Adresse Parsevalstrasse 170, 44369 Dortmund (Huckarde)
Delegationsleiter Roland Dorn
Bericht Florian Alischer heißt aus hessischer Sicht der große Gewinner der Deutschen Meisterschaften der C-Jugend in Kirchlinde. Goldmedaille und Auszeichnung als technisch bester Ringer sagen alles darüber aus, wie dieser junge Mann bei diesem Meisterschaftsturnier zu überzeugen wusste. Selbst im Finale, wo manche Athleten taktische Zurückhaltung üben, griff er beherzt an und zeigte Technik vom Feinsten.

Hier Florian (blau) im Finalkampf gegen Mathias Edfelder, (SC Anger/BAY):




Hier Florian nach der Siegerehrung:





Auch Paul Müller bot herausragende Leistungen. Erst in seinem vierten Kampf musste er sich geschlagen geben und schrammte nur knapp am Finale vorbei. Er hatte nämlich gegen den Poolersten gewonnen, welcher wiederum gegen Müllers Bezwinger siegreich war. Die Bronzemedaille sicherte er sich dann in bekannter souveräner Manier.

Hier Paul (blau) im Kampf um Bronze gegen Manuel Schlereth, (TV Unterdürrbach/BAY):




Hier Paul nach der Siegerehrung:




Den fünften Platz belegte belegte Andre Norden (76 kg, AV Schaafheim). Die hessischen Farben bei der Siegerehrung vertraten dann noch als Sechste: Steffen Simon (34 kg, RWG Mömbris/ Königshofen), Evgenij Schidlowski (38 kg, TSV Immenhausen), Davide Amato (42 kg, KSC 07 Hösbach), Gianluca Keimig (46 kg, KSC 07 Hösbach), Alexander Spieler (63 kg, KSV Rimbach).
Wie Trainer Frank Rauscher schon vor dem Turnier vermutet hatte, waren den jungen Athleten doch ihre Nervösität und ihre mangelnde Turniererfahrung teilweise im Wege. Stefan Naumann z.B. scheiterte am Lospech und etwas zuviel Respekt vor dem Namen des Gegners. Im nächsten Jahr kann es da schon ganz anders aussehen.
Ergebnisse 31 kg: 1. Deniz Menekse, (SC 04 Nürnberg/BAY), 2. Alexander Grebensikov, (SAV Torgelow/MEV), 3. Andreas Eisenkrein, (KSV Hohenlimburg/NRW), 9. Simon Scheibein, (KSV Bavaria Waldaschaff/HES), 11. Stefan Naumann, (RV Haibach/HES). 34 kg: 1. Andrej Ryl, (RV Rümmingen/SBD), 2. Philipp Adler, (ASC Bindlach/BAY), 3. Simon Dürr, (WKG Weitenau/ Wieslet/SBD), 6. Steffen Simon, (RWG Mömbris/ Königshofen/HES), 11. Patrick Daniel, (SC Kleinostheim/HES), 12. Nils Böhm, (AV Schaafheim/HES). 38 kg: 1. Fabian Schätzle, (KSV Vöhrenbach/SBD), 2. Maik Köhler, (RV Athen 1896 Cottbus/BRB), 3. Tim Eppers, (KSV Klarenthal/SRL), 6. Evgenij Schidlowski, (TSV Immenhausen/HES). 42 kg: 1. Evgenij Titovski, (SAV Torgelow/MEV), 2. Wolfgang Brodt, (ASC Bindlach/BAY), 3. Paul Müller, (TSV Gailbach/HES), 6. Davide Amato, (KSC 07 Hösbach/HES). 46 kg: 1. Robin Ferdinand, (ASV Boden/RHL), 2. Adrian Stockburger, (KSV Tennenbronn/SBD), 3. Florian Görsch, (SV Luftfahrt Berlin/BLN), 6. Gianluca Keimig, (KSC 07 Hösbach/HES), 14. Manuel Bernerth (TSV Gailbach/HES). 50 kg: 1. Florian Alischer, (SC Kleinostheim/HES), 2. Mathias Edfelder, (SC Anger/BAY), 3. Max Müller, (TuS Jena/THÜ). 54 kg: 1. David Gritzner, (ASV Plauen/SAS), 2. Felix Wunderlich, (TSV Westendorf/BAY), 3. David Stumpe, (VfL Mühlheim/WTB). 58 kg: 1. Tobias Dreher, (SV Gresgen/SBD), 2. Felix Beck, (KSV Winzeln/WTB), 3. Marco Zängle, (ASC Kappel/SBD). 63 kg: 1. Phillipp Kramer, (KSV Tennenbronn/SBD), 2. Talha Cakivgöz, (TSV Zirndorf/BAY), 3. Florian Luck, (KSK Konkordia Neuss/NRW), 6. Alexander Spieler, (KSV Rimbach/HES). 76 kg: 1. Dennis Böddeker, (KSV Jahn Marten 05/NRW), 2. David Schulze, (AV Sulgen/WTB), 3. Sven-Marc Zapp, (KSV Schwalbach/SRL), 5. Andre Norden, (AV Schaafheim/HES).

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |