Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Deutsche Meisterschaften A-Jugend 2002 Griechisch Römisch 2002 
12.04.2002 Deutsche Meisterschaften A-Jugend 2002 Griechisch Römisch
Ausrichter Herdecke
Bericht Sebastian Büttner (Mömbris-Königshofen) ist am Ziel seiner Wünsche. Im nordrhein-westfälischen Herdecke gewann der Ringer von der RWG Mömbris-Königshofen den Deutschen Meistertitel der A-Jugend im griechisch-römischen Stil. Büttner setzte sich in der Klasse bis 85 kg gegen 20 Konkurrenten durch. Nach der Auftaktrunde sah es nicht danach aus. Sebastian Büttner, der nicht immer über das stärkste Nervenkostüm verfügt, unterlag Lars Strauß (Herbrechtingen) mit 3 : 4. Ein Donnerwetter von Landestrainer Jannis Zamanduridis und Schützenhilfe durch Manuel Fix verhalfen Büttner dennoch zum Finaleinzug. Sebastian Büttner lieferte aber auch einen eigenen Beitrag, als er Manuel Fix mit 6 : 3 bezwang. Die feine Leistung nötigte dann auch Jannis Zamanduridis Respekt ab: "Nachdem ich ihn in den Senkel gestellt habe, hat er sehr gut gerungen."
Neben der Goldmedaille von Büttner kehrten die Klassiker des Hessischen Ringer-Verbandes mit zwei Silbermedaillen aus Herdecke zurück. Bengt Trageser (Mömbris-Königshofen) im Limit bis 58 kg und Christoph Apler (Kleinostheim) in der Klasse bis 69 kg. "Bengt Tageser hinterließ von unseren Ringern den stärksten Eindruck", schwärmte Landestrainer Zamanduridis vom Kahlgrundringer. Der RWG-Athlet unterlag lediglich dem vielfachen Deutschen Meister Heinz Marnette (Anger) mit 1 : 4. "Das nächste Mal knackt er Marnette", meinte Zamanduridis. Trageser habe im Standkampf und beim Heben schon jetzt Vorteile, lediglich am Boden könne der Bayer noch punkten. Das werde sich bis nächstes Jahr ändern, ist sich der Landestrainer sicher. Während Marnette absteigende Tendenzen offenbare, habe sich Trageser gewaltig in Richtung Spitze entwickelt.
Trainer-Lob auch für Christoph Apler. Der Kleinostheimer wurde erst im Finale der Klasse bis 69 kg von Thomas Schweitzer (Riegelsberg) gestoppt. In den Poolkämpfen bewies Apler, dass er im Nachwuchsbereich zur nationalen Spitze gehört. Dreimal kassierten die Gegner vorzeitige Niederlagen und ebenso oft gewann der Kleinostheimer nach Punkten. Hart umkämpft das Finale, in dem Schweitzer mit 6 : 4 die Oberhand behielt. Auch in diesem Fall ist sich Jannis Zamanduridis sicher: "Im nächsten Jahr gewinnt er nicht mehr gegen Christoph". Den Optimismus schöpft der Landestrainer aus der Tatsache, dass Apler nach langer Verletzungspause noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war.
Jannis Zamanduridis zeigte sich mit seiner Auswahlmannschaft und den Leistungen sehr zufrieden. Neben den drei Medaillen gab es noch mehrere Platzierungen unter den ersten Zehn und das bedeutete letztendlich Rang vier in der Länderwertung. Das Stützpunkttraining trage Früchte und auf den gezeigten Leistungen könne man aufbauen, meinte der Coach.
Ergebnisse 46 kg:
1. Manuel Krämer (KSV Hofstetten)
2. Marcel Hermann (RC Chemnitz)
3. Patrick Baumann (RV Lugau)

50 kg:
1. Stefan Barde (RC Potsdam)
2. Martin Petzold (KSV Pausa)
3. Florian Winter (SV Triberg)

54 kg:
1. Fabian Jänicke (RSv Frankfurt/Oder)
2. Nico Braun (TSV Musberg)
3. Michael Volk (KSV Hofstetten)
8. Christoph Braun (RSC Fulda)

58 kg:
1. Heinz Marnette (SC Anger)
2. Bengt Trageser (RWG Mömbris-Königshofen)
3. Reinhold Kratz (RG Lahr)

63 kg:
1. Marcus Thätner (RSV Frankfurt/Oder)
2. Alexander Barleben (SG Köln-Worringen)
3. Christian Fetzer (TSV Herbrechtingen)
7. Björn Böttcher (RWG Mömbris-Königshofen)

69 kg:
1. Thomas Schweitzer (KV Riegelsberg)
2. Christoph Apler (SC Kleinostheim)
3. Martin Franke (RC Potsdam)
8. Benjamin Metz (KSV Waldaschaff)

76 kg:
Bernhard Mayr (TSV Trostberg)
2. Andreas Schulze
3. Jan Taubert (beide RSV Frankfurt/Oder)
6. Dirk Zewetzki (AC Bischofsheim)

85 kg:
1. Sebastian Büttner (RWG Mömbris-Königshofen)
2. Coskun Öztürk (AV Sulgen)
3. Manuel Fix (ASV Altenheim)

97 kg:
1. Ralf Böhringer (VfK Schifferstadt)
2. Rolf Linke (FSV Stralsund)
3. Roman Rudolph (TSV Kottern)

120 kg:
1. Andre Petri (AV Zella-Mehlis)
2. Daniel Viebrans (AC Köln-Mülheim)
3. Stefan Meyer (Greifswalder RV)
4. Jan Martin Brosk (SKG Ober-Ramstadt)
7. Adrian Patalong (SC Kleinostheim)

Länderwertung:
1. Brandenburg (67 Punkte)
2. Bayern (66 Punkte)
3. Südbaden (64 Punkte)
4. Hessen (58 Punkte)

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |