Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Hessenmeisterschaften 2009 Kadetten, E-Jugend (Griechisch-Römisch)
08.02.2009 Hessenmeisterschaften (Griechisch-Römisch)
Stilart Griechisch-Römisch
Altersklasse Kadetten, E-Jugend
Ausrichter KSV Seeheim
Halle Bürgerhalle Jugenheim
Adresse Gutenbergstraße, 64342 Seeheim-Jugenheim
Beschreibung Meldeliste und Ausschreibung zum downloaden finden Sie auf der Aktuell-Seite (Startseite) "Hessische Meisterschaften 2009"
Bericht

Die Hessenmeister der Kadetten mit HRV-Jugendreferent Roland Görisch und KSV-Vorsitzendem Friedel Siegler

Die Hessenmeister der E-Jugend.

Die Hessenmeisterschaften der Kadetten im griechisch-römischen Stil , die der KSV Seeheim in der Bürgerhalle Jugenheim ausrichtete, boten Ringen vom Feinsten. Auch wenn einige Klassen quantitativ nicht so stark besetzt waren, die Qualität stimmte. Da war nicht nur die hessische, sondern die bundesdeutsche Spitze auf der Matte. So in der Klasse bis 54 kg, wo der amtierende Deutsche B-Jugendmeister Stefan Naumann (RV Haibach) zu einem hart umkämpften Dreirundenerfolg über Patrick Daniel (SC Kleinostheim) kam.

Stark auch die Klasse bis 46 kg, in der zwar nur drei Ringer antraten, aber die hatten es in sich. Simon Scheibein (KSV Waldaschaff), der Deutsche B-Jugendvizemeister aus 2008 behauptete sich hauchdünn gegen Miguel Gutierrez (ASV Schaafheim), den Deutschen B-Jugendmeister aus 2007. Es war der beste Kampf dieser Meisterschaften. Naumann gewann die erste Runde mit 3:0, Gutierrez die zweite mit 4:2. Im dritten Durchgang führte der Schaafheimer nach einem Armzug mit 3:0. Scheibein konnte ausgleichen und griff an. Gutierrez wollte sich den stürmischen Angriffen entziehen, wurde verwarnt und gab den entscheidenden Durchgang wegen dieser Verwarnung mit 3:4 ab.

Ein ganz starkes Feld lief in den Klassen bis 58- und 63 kg auf. Im Limit bis 58 kg beeindruckte Ibrahim Fallacara (KSC Niedernberg) mit schnellen und athletischen Aktionen. Mehrfach zogen die Kampfrichter für seine Griffe die Höchstwertung von fünf Punkten. Nicht ganz so spektakulär die Ringweise von Fallacaras Mannschaftskamerad Stefan Kraus, der in der Klasse bis 63 kg ungefährdet das Rennen machte. Fallacara und Kraus haben bereits das Format von Junioren und das ist sicherlich dem Umstand geschuldet, dass sie in Niedernberg Zweitligaerfahrung sammeln konnten.

Über Zeitligaerfahrung verfügt auch Kevin Müller (RWG Mömbris/Königshofen), im Vorjahr dritter Deutscher Kadettenmeister. Müller setzte sich deutlich gegen den hoch eingeschätzten Alexander Resch (KSV Waldaschaff) durch und meldete seine Ambitionen für die diesjährigen Deutschen Kadettenmeisterschaften in Pausa an.

Landestrainer Peter Behl sieht den nationalen Titelkämpfen im sächsischen Pausa mit Gelassenheit entgegen. Mit Naumann, Fallacara, Kraus, Müller und dem Fahrenbacher Pascal Eisele verfügt er über ganz heiße Medaillenaspiranten. Eisele musste das Turnier in Seeheim wegen einer Erkrankung absagen. In seiner Klasse, dem Limit bis 74 kg, gewann der Hösbacher Niklas Schäfer den Hessentitel. Berechtigte Hoffnungen auf die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften darf sich auch Nils Böhm machen. Der Schaafheimer holte zwar den Hessentitel bei den Kadetten, ist aber noch B-Jugendlicher und dürfte deshalb seine Chancen bei den B-Jugendmeisterschaften in Spiesen-Elversberg bekommen.

Noch nicht sehr großen Aussagewert haben Hessenmeisterschaften der E-Jugend. In dieser Jahrgangsstufe dürfen Mädchen und Jungs noch gemeinsam ringen. Die Mädels setzten sich glänzend in Szene. Im Limit bis 28 kg gewann Emely Seelinger (KSV Seeheim) gegen zwölf männliche Konkurrenten und in der Klasse bis 25 kg verpassten Kathleen Kinzel (KSV Seeheim), Jacqueline Schütz (SV Fahrenbach) und Jacqueline Berlieb (KSV Michelstadt) zwar die Medaillenränge, ließen aber ein Reihe Jungs hinter sich.


Ergebnisse Ergebnisse

|  Impressum |