Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Deutsche Meisterschaften 2010 Männer (Griechisch-Römisch)
19.03.2010 Deutsche Meisterschaften (Griechisch-Römisch)
Stilart Griechisch-Römisch
Altersklasse Männer
Ausrichter KSV Kirrlach
Halle Rheintalhalle
Beschreibung

Ausschreibung

Bericht Trageser beendet elfjährige Durststrecke

DM-Gold für den Michelbacher – Behl und Yildiz stolz auf vier Medaillen

von Jens Gündling Fotos: gue

Mit einem Titelgewinn und weiteren drei Medaillen war der Hessische Ringerverband bei den Deutschen Meisterschaften der Männer im Griechisch-römisch erfolgreicher als im Vorfeld erwartet. 11 Jahre nach dem letzten Titelgewinn eines hessischen Sportlers im griechisch-römischen Stil beendete Bengt Trageser von der RWG Mömbris/Königshofen mit dem Gewinn des Deutschen Männertitels die lange Durststrecke. Die Silbermedaille gewann der Gailbacher Lukas Höglmeier (55kg). Bronze holten sich Benjamin Hofmann (60kg/RWG Mömbris/Königshofen) und Felix Radinger (96kg/TSV Gailbach).



Nach elf Jahren gewinnt Bengt Trageser wieder einen Deutschen Männermeistertitel für Hessen

„Harte Arbeit hat sich ausgezahlt“
Es war das unerwartet überdurchschnittliche Abschneiden der hessischen Mannschaft, die das Lächeln ins Gesicht der beiden Landestrainer Peter Behl und Rifat Yildiz zauberte. „Ich bin überglücklich“ so Rifat Yildiz über den Gewinn von vier Medaillen inklusive einem Titel. „Ich bin unheimlich stolz, nach elf Jahren wieder einen Titelträger in den Reihen zu haben“ so Peter Behl. Seit Maik Bullmann (1999) konnte kein hessischer Athlet mehr einen Männertitel im Griechisch-römisch erringen. Der Michelbacher Bengt Trageser (60kg) beendete die lange Durststrecke mit dem Gewinn in der Gewichtsklasse bis 60kg. Trageser hatte es in den zuvor hartumkämpften Duellen mit Eric Weiß (Brandenburg), Christoph Bast (Württemberg) und seinem Vereinskollegen Benjamin Hofmann nicht einfach und kam mit knappen Ergebnissen ins Finale. Dort wartete der Rostocker Dennis Langner, der eine Woche zuvor im freien Stil die Silbermedaille gewann. Schnell und beweglich konnte Langner auch gegen Trageser in Runde eins punkten. Doch Trageser änderte seine Taktik in Runde zwei und glich aus. Die entscheidende Wertung zum Titelgewinn gelang dem 26jährigen mit einer technischen Wertung in Runde drei. Ebenfalls stark präsentierte sich Benjamin Hofmann (RWG Mömbris/Königshofen). Hofmann unterlag nach attraktiven Kämpfen nur Bengt Trageser im Halbfinale. Beide Athleten ließen keine Wertungen zu und so entschied die bessere Defensivarbeit für Trageser. Die Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 55kg gewann der Gailbacher Lukas Höglmeier. Höglmeier zeigte im Verlauf des Turniers sein technisches Können mit starken Stand- und Bodentechniken. Das Finale gegen seinen Rivalen Oliver Runge wurde zur erwartet knappen Angelegenheit. Lukas Höglmeier konnte nach verlorener erster Runde mit einem Durchdreher ausgleichen. In Runde drei musste Höglmeier in die Oberlage. Der Gailbacher versuchte alles, kam aber nicht zum drehen. Der zuständige Nachwuchs-Bundestrainer Jannis Zamanduridis (Krombach) bescheinigte Höglmeier ein gutes Turnier. In dieser Gewichtsklasse verfügt Zamanduridis über zwei erfolgreiche Juniorenringer auf Augenhöhe. „Insgesamt freut es mich auch für den HRV, dass die jungen Athleten nun auch bei den Männern langsam ankommen“ so der Krombacher. Über viele Jahre hat der jetzige Bundestrainer die Sportler als Landestrainer mit betreut. Die vierte Medaille für den Hessischen Ringerverband gewann Felix Radinger (TSV Gailbach) in der Gewichtsklasse bis 96kg. Bereits im ersten Kampf stellte Radinger die Weichen auf Medaillenkurs. Gegen den mehrmaligen Deutschen Meister Björn Holk (Nordrhein-Westfalen) machte Radinger auf sich aufmerksam. Die unglückliche Schulterniederlage gegen den späteren Finalisten Andreas Fix (Südbaden) machte Radinger mit dem sicheren Sieg im kleinen Finale gegen Boris Eisenstein (Thüringen) wieder wett. „Die harte Arbeit in den letzten Monaten hat sich hier ausgezahlt. Wir sind auf dem richtigen Weg“ bilanzierte Rifat Yildiz das Abschneiden seiner HRV-Ringer. Sein Trainerkollege Peter Behl erkannte einen weiteren Schritt an das nationale Niveau. „Wir haben eine junge Mannschaft, die sich in den nächsten Jahren etablieren kann. Nicht nur die Medaillengewinner haben eine sehr gute Leistung gezeigt, auch die anderen Athleten waren mit dem Niveau auf Augenhöhe“.




Das Team Hessen bei der DM Männer Griechisch-römisch 2010 in Kirrlach



Die hessischen Medaillengewinner mit den Landestrainern Peter Behl und Rifat Yildiz



Spektakuläre Aktionen von Benjamin Hofmann bescherten ihm die Bronzemedaille

Stenogramm

55kg: Lukas Höglmeier (TSV Gailbach)
Qualifikation gegen Udo Mehner (NBD) – TÜPS 7:0, 7:0. – ¼ Finale gegen Johannes Wagner (BRB) – PS 6:0, 2:0. – ½ Finale gegen Kirk Reimer (SAS) – TÜPS 5:0, 7:0. – Finale um Platz 1+2 gegen Oliver Runge (BRB) – PN 0:1, 1:0, 0:1. – Platz 2

60kg: Bengt Trageser (RWG Mömbris/Königshofen)
1/8 Finale gegen Eric Weiß (BRB) – PS 1:0, 0:1, 1:0. – ¼ Finale gegen Christoph Bast (WTB) – PS 1:0, 0:1, 3:1. – ½ Finale gegen Benjamin Hofmann (RWG Mömbris/Königshofen) – PS 1:0, 0:1, 1:0. – Finale um Platz 1+2 gegen Dennis Langner (MEV) – PS 0:6, 1:0, 1:0. – Platz 1

60kg: Benjamin Hofmann (RWG Mömbris/Königshofen)
1/8 Finale gegen Marc Weingärtner (PFZ) – SS 8:0, 4:0.- ¼ Finale gegen Sergej Skrypka (NRW) – PS 3:1, 1:0. – ½ Finale gegen Bengt Trageser (RWG Mömbris/Königshofen) – PN 0:1, 1:0, 0:1. – Kampf um Platz 3+5 gegen Erik Weiß (BRB) – PS 1:0, 2:0. – Platz 3

60kg: Jens Rung (RWG Mömbris/Königshofen)
1/8 Finale gegen Oliver Müller (WTB) – PS 0:1, 3:1, 1:0. – ¼ Finale gegen Lukas Wagner (SRL) – PN 0:1, 0:3. - Platz

66kg: Jan Gündling (AC Goldbach)
1/8 Finale gegen Özcan Bas (NBD) – PS 2:0, 1:0. – ¼ Finale gegen Marc Wentzke (BRB) – PN 0:1, 0:2. – Platz 11

74kg: Christopher Fersch (RWG Mömbris/Königshofen)
1/16 Finale gegen Eric Ritter (NBD) – PS 4:0, 2:0. – 1/8 Finale gegen Philipp Heiß (BAY) – PN 0:2, 3:0, 0:1. – Hoffnungsrunde gegen Jan Rotter (SBD) – PN 0:1, 0:4. – Platz 11

74kg: Pascal Eisele (SV Fahrenbach)
1/16 Finale gegen Florian Neumaier (SBD) – PS 1:0, 0:1, 2:0. – 1/8 Finale gegen Toni Stade (THÜ) – PS 1:0, 4:0. – ¼ Finale gegen Fabian Jänicke (BRB) – PN 3:5, 0:1. – Platz 8

74kg: Sergej Gabert (SC Kleinostheim)
1/16 Finale gegen Fabian Jänicke (BRB) – PN 0:2, 0:5. – Platz 26

74kg: Sebastian Höglmeier (TSV Gailbach)
1/16 Finale gegen Sascha Knittel (NBD) – PS 1:0, 1:0. – 1/8 Finale gegen Fabian Jänicke (BRB) – PN 1:8, Platz 13

96kg: Felix Radinger (TSV Gailbach)
¼ Finale gegen Björn Holk (NRW) – PS 1:0, 0:1, 2:0. – ½ Finale gegen Andreas Fix (SBD) – Schulterniederlage. – Kampf um Platz 3+5 gegen Boris Eisenstein (THÜ) – PS 1:0, 2:0. – Platz 3


|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |