Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Deutsche Meisterschaften 2003 B-Jugend (Griechisch-Römisch)
07.03.2003
Deutsche Meisterschaften (Griechisch-Römisch)
Stilart Griechisch-Römisch
Altersklasse B-Jugend
Ausrichter KSV Unterelchingen
Halle Brühlhalle
Adresse Nersingerstraße 21, 89725 Elchingen
Delegationsleiter Burkard Heeg
Bericht Dem großen Talent ist endlich der große Wurf gelungen: Sebastian Höglmeier wurde in Unterelchingen zum ersten Mal Deutscher Meister im griechisch-römischen Stil.



Der Gailbacher besiegte im Finale der Klasse bis 58 kg den Luckenwalder Michael Schmiedek in weniger als einer Minute mit 11 : 0. Höglmeier stürmte nach dem Husarenstück überglücklich auf seinen Trainer Reiner Heugabel und nahm den Altmeister in seine Arme.

im Kampf gegen Andre Bordhin (Nürnberg) den Höglmeier mit 13 : 11 gewann


Höglmeier musste bis zum Finale in der Klasse bis 58 kg Schwerstarbeit leisten. Nach drei Abbruchsiegen zum Auftakt, wartete mit Andre Bordhin (Nürnberg) ein ernstzunehmender Gegner. Der Bayer legte wie die Feuerwehr los und führte zur Pause mit 8 : 0. Dann die Aufholjagd des Gailbachers, die bis zum Ende der regulären Kampfzeit mit einem 11 : 11-Punktestand belohnt wurde. In der Verlängerung setzte sich Höglmeier mit 13 : 11 durch. Der harte Fight zeitigte Folgen, in der folgenden Begegnung unterlag er Matthias Matthes (Köllerbach) mit 4 : 5. Da Höglmeier, Bordhin und Matthes sich gegenseitig besiegten, entschieden die höheren Einzelwertungen zugunsten des Gailbachers, er zog ins Finale ein.
Zwei aus fünf, lautete die Quote aus den kleinen Finals. Manfred Saur (RWG Mömbris-Königshofen) gewann das kleine Finale in der Klasse bis 38 kg gegen Ole Keller (Frankfurt/Oder) und Huseyin Sahin entschied den Kampf um Platz drei im Limit bis 42 kg gegen Tobias Löffler (Thalheim). Dagegen zogen Benjamin Hofmann, Benjamin Fersh (beide RWG Mömbris-Königshofen) und Felix Radinger (TSV Gailbach) – alle deutscher C-Jugendmeister in 2002 - in den Kämpfen um Platz drei den Kürzeren. Hofmann bestimmte die Begegnung gegen Tim Deckert (Zella-Mehlis), wollte spielen und wurde dafür mit einer Schulterniederlage bestraft. Radinger überzeugte mit einer kämpferischen Einstellung, ließ sich aber zweimal übertragen und quittierte am Ende eine unglückliche 6 : 8-Punktniederlage. Fersch besaß gegen Christian Götz (Zirndorf) nie eine Chance und unterlag glatt mit 0 : 10. "Radinger hat sehr gut gekämpft, aber Hofmann war total von der Rolle", wertete HRV-Jugendreferent Burkhard Heeg den Auftritt der beiden Youngster.
Für Moritz Kirchner (SV Aschaffenburg-Damm), im Vorjahr Vizemeister in der Klasse bis 38 kg, verlief das Turnier in Unterelchingen enttäuschend. Der Dämmer rückte eine Klasse auf, aber in diesem Limit reichte es nur zu zwei Einzelsiegen. Am Ende stand ein ernüchternder 6. Platz zu Buche. "Moritz muss körperlich noch einiges zulegen", lautete die Diagnose von Burkhard Heeg. Christian Fischer (KSV Seeheim) landete in der Endabrechnung auf Rang 7, Patrick Martus (AC Eckenheim) auf Rang 8 und Marc Henrich (ASV Griesheim) auf dem 9. Platz.
Landestrainer Peter Behl und sein Co-Trainer Jens Genßler waren mit dem Abschneiden des Greco-Teams zufrieden. "Mehr war nicht drin", meinte Behl und verwies auf die Tatsache, dass wichtige Leistungsträger wie Manfred Saur, Benjamin Hofmann, Benjamin Fersch (alle RWG Mömbris-Königshofen) und Felix Radinger (TSV Gailbach) in Unterelchingen als B-Jugendneulinge antraten und erst im nächsten Jahr ihre wahren Qualitäten entfalten dürften.
Bundestrainer Maik Bullmann erkannte große Niveauunterschiede in einzelnen Klassen und Defizite im technisch-taktischen Bereich. Das klassische Ringen möchte er wieder attraktiver gestalten und dazu müsse mit größerer Risikobereitschaft gerungen werden. Einige Nachwuchsathleten seien dicht an der Spitze dran, meinte Bullmann und gab der Hoffnung Ausdruck, dass diese Talente auch dem Sport über die Schulzeit hinaus erhalten bleiben.
Helmut Gasper
Ergebnisse 38 kg: 1. Martin Weihs (RSV Hansa Frankfurt/Oder) 2. Erik Weiß (RSV Hansa Frankfurt/Oder) 3. Manfred Saur (RWG Mömbris-Königshofen) 8. Eric Chalupka (StRV Großkrotzenburg) 42 kg: 1. Daniel Dorer (KSV Hofstetten) 2. Andreas Brösicke (AV Zella-Mehlis) 3. Huseyin Sahin 6. Moritz Kirchner (beide SV Aschaffenburg-Damm) 46 kg: 1. Philipp Heiß (TSV Westendorf) 2. David Krösing (RSV Hansa Frankfurt/Oder) 3. Tim Deckert (AV Zella-Mehlis) 4. Benjamin Hofmann (RWG Mömbris-Königshofen) 50 kg: 1. Daniel Böck (KSV Unterelchingen) 2. Daniel Vuskovic (ASV Urloffen) 3. Nils Unger (SV Auerbach) 54 kg: 1. Robert Gütter (AV Markneukirchen) 2. Sven Waldhauser (ASV Plauen) 3. Christian Götz (TSV Zirndorf) 4. Benjamin Fersch (RWG Mömbris-Königshofen) 9. Marc Henrich (ASV Griesheim) 58 kg: 1. Sebastian Höglmeier (TSV Gailbach) 2. Michael Schmiedek (1. Luckenwalder SC) 3. Andre Bordhin (SC Nürnberg) 63 kg: 1. Ilyas Özdemir (KSV Marten) 2. Waldemar Siemens (RKG Freiburg 200) 3. Clint Matthes (Greifswalder RV) 4. Felix Radinger (TSV Gailbach) 69 kg: 1. Arne Stolt (FSV Stralsund) 2. Marc Elmlinger (RKG Freiburg 2000) 3. Sascha Helmling (ASV Ladenburg) 7. Christian Fischer (KSV Seeheim) 76 kg: 1. Eduard Weimer (ASV Hüttigweiler) 2. Kim Werkle (KSV Schiffweiler) 3. Steffen Behrend (AV Zella-Mehlis) 8. Patrick Martus (AC Eckenheim) 85 kg: 1. Sebastian Kessel (SV Albrechts) 2. Alexander Klotz (KSV Östringen) 3. Ronny Opp (ZSG Waltershausen) 97 kg: 1. Aras Mehmet Kasim (TV Aachen-Walheim) 2. Sebastian Göldner (PSV Eisenhüttenstadt) 3. Jens Brosowski (SV Albrechts) Länderwertung: 1. Brandenburg (73 Punkte) 2. Sachsen (68) 3. Bayern (67) 4. Südbaden (66) 5. Hessen (65)

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |