Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Hessenmeisterschaften 2014 Frauen, weibliche Jugend, weibliche Schüler (Frauen: Freistil)
01.02.2014 Hessenmeisterschaften (Frauen: Freistil)
Stilart Frauen: Freistil
Altersklasse Frauen, weibliche Jugend, weibliche Schüler
Ausrichter KSV Waldaschaff
Halle Turn- und Sporthalle
Adresse Höhenstraße 20, 63857 Waldaschaff
Ausschreibung Download
Bericht Hessenmeisterin Ann-Kathrin Zuber (Kleinostheim blau) gegen Merle Rister (Aachen-Walheim)

Von den 94 gestarteten Teilnehmerinnen stellte Ausrichter KSV Waldaschaff alleine 13 Sportlerinnen und gewann die Vereinswertung über alle drei Frauenwettbewerbe, mit deutlichem Vorsprung mit 53 Punkten und 4 Titeln vor dem RV Thalheim, der mit 8 Ringerinnen 37 Punkte und 3 Titel erreichte und dem AC Ückerath, der ebenfalls 37 Punkte holte, aber nur einen Titelgewinn verzeichnen konnte.

Frauensportreferentin Ramona Scherer, selbst mit dem Gewinn der Silbermedaille erfolgreich, war ein wenig enttäuscht, dass von den ursprünglich über 120 gemeldeten Teilnehmerinnen viele nicht angetreten sind, teilweise leider auch bedingt durch Grippe-Erkrankungen.
War es bei den Schülern und Jugendlichen mit jeweils ca. 40 Teilnehmerinnen möglich den Sportlerinnen in Vierer- oder Fünfer-Gruppen möglichst viele Wettkämpfe zu ermöglichen, gestaltete sich das bei den Frauen mit nur 14 Teilnehmerinnen schwieriger, da hatten die Frauen max. 2 Wettkämpfe zu bestreiten.

Ramona Scherer hierzu: "Wir müssen daran arbeiten den Frauen mehr Wettkampfpraxis über den gesamten Jahresverlauf zu ermöglichen: Im Jugendbereich ist der erste Schritt getan, bei den Mannschaftskämpfen der Jugendliga Hessen sind Mädchen bis zur C-Jugend startberechtigt und dürfen in dieser Altersklasse auch gegen Jungen ringen, dazu gibt es eine Gewichtsklasse, die ausschließlich Mädchenkämpfe zulässt, dies muss auch im Aktivenbereich in den Ligenbetrieb weitergeführt werden, damit auch die Frauen das ganze Jahr über Wettkämpfe bestreiten können."
Landestrainer Mike Hartmann war mit der Qualität der Wettkämpfe zufrieden, die Favoritinnen, Hanna Frotscher und Elena Sell (Schaafheim) sowie die Seeheimerin Emely Selinger haben sich im Jugendbereich durchgesetzt. Bei den Frauen waren Anna Schell vom RLZ Aschaffenburg und Jasmin Jardas aus Griesheim erfolgreich. Diese Sportlerinnen haben auch bei den Deutschen Meisterschaften gute Medaillenchancen.
Achim Träger


Hessenmeisterin Hanna Frotscher (ASV Schaafheim, rot) im Finale gegen Lena Kaiser (TKSV Duisdorf),


Hessenmeisterin Anna Schell (RLZ Aschaffenburg) hier gegen Melanie Schiel (AC Heusweiler) in der Bodenlage aber am Ende souveräner Sieg mit 10:0.


Elena Sell (rot) gewann die Hessenmeisterschaft in der 49-kg-Klasse der weiblichen Jugend.


Emely Selinger (blau) gewann den hessentitel und zugleich die Seeheimer Vereinsmeisterschaft in der Klasse bis 46 kg der weiblichen Jugend gegen Kathleen Kinzel.


Johanna Schumann (blau) musste sich im Wettbewerb der Frauen nur der Deutschen Vizemeisterin Anna Schell geschlagen geben.


Vivjane Haipter (blau) erkämpfte sich Silber im Limit bis 27 kg der weiblichen Schüler.


Bronze für Lisa Eckert (blau) in der Klasse bis 38 kg der weiblichen Jugend.

Ergebnisse

|  Impressum |