Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Deutsche Meisterschaften - Jugend C- Griechisch-römischer Stil 2004 Jugend C (Griechisch-Römisch)
16.04.2004
Deutsche Meisterschaften - Jugend C- Griechisch-römischer Stil (Griechisch-Römisch)
Stilart Griechisch-Römisch
Altersklasse Jugend C
Ausrichter SRC Viernheim
Halle Waldsporthalle
Adresse Industriestraße, 68519 Viernheim
Bericht Mit übererfüllten Sollvorgaben und Titelgewinnen durch Lukas Höglmeier (TSV Gailbach), Matthias Kraus (SC Wasserlos) und Sascha Burchhardt (RWG Mömbris/Königshofen) kehrte die Auswahlstaffeln des Hessischen Ringer-Verbandes von den Deutschen Meisterschaften der C-Jugend im griechisch-römischen Stil aus Viernheim zurück.

Landestrainer Peter Behl (Mömbris) war dann ob der Leistung seiner Schützlinge auch voll des Lobes: „Das war eine ausgezeichnete Mannschaftsleistung.“

Zu einem für Coach Peter Behl nicht überraschenden („Das waren die mit Abstand besten Ringer in dieser Kategorie.“) Hessen-Duell kam es im Finalkampf der Klasse 34 kg zwischen Lukas Höglmeier (TSV Gailbach) und Jens Rung (RWG Mömbris/Königshofen). Doch während Höglmeier seine Vorrundenkämpfe zu einer Demonstration der eigenen Stärke nutzte und in keinem seiner Kämpfe über die volle Distanz ging, befand sich der Vorjahres-Meister der Gewichtsklasse 31 kg Jens Rung in seinem letzten Qualifikationskampf gegen Felix Grimm (TV Unterdürrbach) selbst kurz vor einer Schulterniederlage bevor er seine Überlegenheit ausspielte und doch noch zu einem Abbruchsieg kam. Mit 6 : 3 setzte sich dann im Finale der 13-jährige Gailbacher gegen Rung durch.





Schwerstarbeit auf dem Weg ins Finale verrichtete Matthias Kraus. Der für den SC Wasserlos startende 13-jährige musste in der Vorrunde gleich fünfmal über die volle Kampfzeit von vier Minuten gehen. Der Kampf um die Goldmedaille gegen Benny Jöhnk (KSK Furtwangen) war an Spannung kaum zu überbieten. Knapp mit 6 : 5 führend, konterte Kraus den Ansturm seines Gegners kurz vor dem Ende und sicherte sich den Titel mit einem 9 : 5 – Punktsieg.




Glück in der Vorrunde hatte der neue Titelträger der Klasse 54 kg Sascha Burchhardt von der RWG Mömbris/Königshofen. Er unterlag im letzten Qualifikationskampf dem Lokalmatador Marc Baumann (SRC Viernheim) und rutschte nur aufgrund seiner höheren Einzelsiege in das Finale. Das Finale in der Klasse 54 kg gegen Christoph Meixner (AC Lichtenfels) entschied der Mömbriser durch den Zwiegriff zu Beginn der zweiten Halbzeit für sich.




Äußerst unglücklich verpasste Christopher Fersch von der RWG Mömbris/Königshofen das große Finale in der Gewichtsklasse 46 kg. 1 : 1 hieß es am Ende der Verlängerung im entscheidenden Vorrundenkampf gegen Bastian Kurz (RSV Frankfurt/Oder). Das Kampfgericht sprach sich für den Brandenburger aus und hievte diesen damit ins Finale. Für Fersch blieb nur der Kampf um die Bronzemedaille, in dem er gegen Oliver Hug (TSV Dewangen) eine unnötige (Behl: „Das hätte nicht sein müssen.“) Schulterniederlage kassierte.

Die gute Mannschaftsleistung komplettierten Lorenz Häcker (SC Großostheim) und Tobias Sippel (RSV Elgershausen) mit ihren 6. Plätzen in den Gewichtsklasse 42 kg und 58 kg. Häcker lieferte dabei seinem Team-Kollegen und späteren Titelträger Matthias Kraus (SC Wasserlos) in der Vorrunde einen großen Kampf und unterlag nur knapp mit 3 : 4 Punkten.

In der Addition der Einzelergebnisse hatte am Ende die Hessen-Staffeln 68 Punkte auf dem Konto. Das Team um Coach Peter Behl belegte damit hinter Bayern und Südbaden den 3. Platz in der Länderwertung.
Ergebnisse 31 kg 1. Alexander Kasarinow (Greifswalder RV) 2. Oliver Richter (AC Hanau) 3. Florian Engel (ASV Altenheim) 34 kg 1. Lukas Höglmeier (TSV Gailbach) 2. Jens Rung (RWG Mömbris/Königshofen) 3. Lukas Wagner (KSV St. Ingbert) 38 kg 1. Timo Badusch (KSV Köllerbach) 2. Erik Uetz (SV Eschbach) 3. Dimitri Streib (SAV Torgelow) 42 kg 1. Matthias Kraus (SC Wasserlos) 2. Benny Jöhnk (KSK Furtwangen) 3. Florian Allerberger (SV Burghausen) 6. Lorenz Häcker (SC Großostheim) 46 kg 1. Fabian Reiner (KSV Tennenbronn) 2. Bastian Kurz (RSV Frankfurt/Oder) 3. Oliver Hug (TSV Dewangen) 4. Christopher Fersch (RWG Mömbris/Königshofen) 50 kg 1. Jan Rotter (KSK Furtwangen) 2. Michael Mayr (TSV Trostberg) 3. Anatolij Judin (RC Hürth) 10. Benjamin Malik (AC Goldbach) 54 kg 1. Sacha Burchardt (RWG Mömbris/Königshofen) 2. Christoph Meixner (AC Lichtenfels) 3. Eric Vogt (TSV Stuttgart-Münster) 58 kg 1. Lars Melcher (SV Weißwasser) 2. Maik Michaelis (RSV Frankfurt/Oder) 3. Benedikt Müller (SV Mietraching) 6. Tobias Sippel (RSV Elgershausen) 63 kg 1. Marc Blaesy (KSV Köllerbach) 2. Jan Kramarczyk (RSV Frankfurt/Oder) 3. Felix Jelito (TSV Zirndorf) 69 kg 1. Manuel Maletzki (KSV Gütersloh) 2. Dominik Berger (ASV Renchen) 3. Martin Mach (RC Artern) 85 kg 1. Julian Bulgrin (TB Bad Cannstatt) 2. Sascha Hein (TKSV Bonn-Duisdorf) 3. Eduard Popp (VfL Neckargartach) 9. Tim Ködding (RSV Elgershausen) Länderwertung 1. Bayern (87 Punkte) 2. Südbaden (85) 3. Hessen (68)

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |