Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Deutsche Meisterschaften - Junioren - Griechisch-römischer Stil 2004 Junioren (Griechisch-Römisch)
30.04.2004
Deutsche Meisterschaften - Junioren - Griechisch-römischer Stil (Griechisch-Römisch)
Stilart Griechisch-Römisch
Altersklasse Junioren
Ausrichter KSV Kirrlach
Halle Rheintalhalle
Adresse Rheinstraße 1, 68753 Waghäusel
Bericht Landestrainer Peter Behl hatte allen Grund zur Freude: Trotz des Ausfalls von fünf Medaillenkandidaten erkämpfte sein lediglich elf Ringer umfassendes Team zwei Medaillen bei den Meisterschaften in Kirrlach.

Bengt Trageser (RWG Mömbris/Königshofen) errang Gold im Limit bis 60 kg. Im Finale bezwang er Heiner Gessner (RSV Frankfurt/Oder) in der Verlängerung mit 4 : 3 nach Punkten. Das war ein wahrhaftiger Arbeitssieg, den Trageser lag zunächst mit 0 : 3 zurück, konnte aber vor Kampfende ausgleichen und machte nach etwa 7.30 Minuten den entscheidenden Punkt. Glück hatte Trageser durch den Ausfall seines Dauerrivalen Heinz Marnette (SC Anger), dem die Teilnahme an der Meisterschaft aufgrund einer Hautveränderung versagt wurde.

„Sebastian Rüppel wird seinen Kampf auf jeden Fall gewinnen“, war Behls Prognose für das kleine Finale im Limit bis 120 kg und der Landestrainer traf damit den Nagel auf den Kopf. Rüppel (TSV Gailbach) lies seinem Widersacher Michael Krauß (KSV Berghausen) keine Chance und gewann vorzeitig mit 10 : 0.

Ganz und gar nicht zufrieden zeigte sich der Landestrainer im Kampf um Platz 3 zwischen Jan Gündling (RWG Mömbris/Königshofen) und Reinhold Kratz (KSV Ketsch). „Die Wertung in dem Kampf war nicht ok,“ wetterte Behl, der eine Einserwertung für Gündling forderte. Nach der offiziellen Kampfzeit lag Gündling mit 0 : 1 zurück. Bei dem angeordneten Zwiegriff löste Kratz, der einen Armdrehgriff ziehen wollte, zuerst. Der Griff misslang, doch Kratz bekam trotzdem die Wertung zugesprochen. „Normalerweise hätte es 1 : 1 gestanden und da hätte Kratz erst mal ringen müssen“, meinte Behl.

Alles in Allem wurden die Erwartungen des Landestrainers jedoch erfüllt, der auch mit den Platzierungen seiner übrigen Schützlingen zufrieden war.
Ergebnisse 50kg 1. Manuel Krämer (KSV Hofstetten) 2. Florian Crusius (AV Zella-Mehlis) 3. Mike Elschner (ASV Plauen) 6. Hüseyin Sahin (SV Einigkeit Damm) 55kg 1. Baris Diksu (ASV Tuttlingen) 2. Christoph Geiger (SV Mietraching) 3. Martin Petzold (KSV Pausa) 60kg 1. Bengt Trageser (RWG Mömbris/Königshofen) 2. Heiner Gessner (RSV Frankfurt/Oder) 3. Wladimir Berenhardt (VfK Schifferstadt) 66kg 1. Chriatian Fetzer (TSV Herbrechtingen) 2. Ilyas Özdemir (KSV Marten) 3. Reinhold Kratz (KSV Ketsch) 4. Jan Gündling (RWG Mömbris/Königshofen) 7. Sebastian Höglmeier (TSV Gailbach) 9. Alexander Messner (AC Goldbach) 19. Benjamin Stange (SC Kleinostheim) 74kg 1. Jan Fischer (KSV Köllerbach) 2. Andreas Schulze (RSV Frankfurt/Oder) 3. Thomas Franke (RC Potsdam) 16. Marco Görisch (SV Fahrenbach) 19. Dirk Zewetzki (ASV Griesheim) 21. Zacharias Vahalov (RSC Fulda) 84kg 1. Manuel Fix (VfK Schifferstadt) 2. Coscun Öztürk (AV Sulgen) 3. Sven Betschke (SAV Leipzig) 18. Christian Fischer (KSV Seeheim) 96kg 1. Patrick Schwendemann (VfK Mühlenbach) 2. Maurizio Mahr (SV Nürnberg) 3. Tony Zeschke (RC Potsdam) 120kg 1. Stefan Meyer (RC Potsdam) 2. André Petri (AV Zella-Mehlis) 3. Sebastian Rüppel (TSV Gailbach) Länderwertung 1. Brandenburg (82 Punkte) 2. Württemberg (45 Punkte) 3. Bayern (43 Punkte) 6. Hessen (36 Punkte)

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |