Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Deutsche Meisterschaften 2005 Kadetten (Freistil)
08.04.2005 Deutsche Meisterschaften (Freistil)
Stilart Freistil
Altersklasse Kadetten
Ausrichter KSK Neuss / Nordrhein-Westfalen
Bericht



Die HRV-Mannschaft in Neuss

Sechs Medaillen, das die Zielvorgabe von HRV-Jugendreferent Burkhard Heeg für die Deutschen Meisterschaften der A-Jugend. Die Landestrainer können Vollzug melden, die Vorgabe wurde überboten, es wurden am Ende sieben Medaillen. Und das erfreuliche daran: viermal gab es Gold und dreimal Silber. Deutsche Freistil-Meister wurden Lukas Fecher und Gabriel Seregelyi (beide SC Großostheim) und im klassischen Stil holten Benjamin Hofmann (RWG Mömbris-Königshofen) und Christian Groß (SC Kleinostheim) den Titel.



Die drei Medaillengewinner von den Freistilmeisterschaften. Von links: Saba Bolaghi (Silber), Gabriel Seregelyi und Lukas Fecher (jeweils Gold).

Gabriel Seregelyi und Lukas Fecher gewannen Gold in den teilnehmerstarken Klassen bis 63- und 69 kg. Schwerstarbeit verrichtete Fecher, der sieben Kämpfe – davon alleine sechs am Samstag – bestreiten musste, ehe er das Finale der Klasse bis 63 kg erreichte. Der Endkampf war von Taktik bestimmt, keiner der Akteure ging ein zu großes Risiko ein. Lukas Fecher setzte aber die Akzente und gewann zwei Runden verdientermaßen mit jeweils 1 : 0.



Lukas Fecher (rot) besiegte Rüdiger Kabus im Finale der Klasse bis 65 kg.

Gabriel Seregelyi startete mit einem glücklichen Sieg gegen Jerome Krause aus Brandenburg. Dann drehte der Großostheimer aber auf und ließ dem überraschenden Schultersieg gegen Krause noch drei weitere folgen. Das Finale gegen Peter Otto war klarer als es das Ergebnis verrät, Seregelyi gab den Ton an. Die erste Runde ging nach 1 :-Endstand an den Großostheimer, der die letzte Wertung erzielte. Runde zwei ging mit 2 : 0 an Seregelyi.



Gabriel Seregelyi setzte sich Finale der Klasse bis 69 kg gegen Peter Otto vom TV Aachen-Walheim durch.

Ähnliche Entwicklung bei Saba Bolaghi (ASV Griesheim), der den Auftaktkampf in der Klasse bis 54 kg glücklich gewann. Dann die Steigerung mit clever heraus gerungenen Siegen gegen die keineswegs schwache Konkurrenz. Im Finale gegen Titelverteidiger Samet Dülger (AC Köln-Mühlheim) war der Frankfurter allerdings chancenlos und musste sich mit Silber begnügen.

Ergebnisse 42 kg (7 Teilnehmer): 1. Philipp Herzog (1. Luckenwalder SC) 2. Emanuel Krause (1. Luckenwalder SC) 3. Benedict Metzger (KSC Graben-Neudorf) 46 kg (7): 1. Ralf Pfisterer (AC Röhlingen) 2. Joscha Gantert (TUS Adelhausen) 3. Kai Vögtlin (TUS Adelhausen) 7. Gregor Hamann (KSC Niedernberg) 50 kg (16): 1. Tim Schleicher (SV Nürnberg) 2. Martin Maier (SV Burghausen) 3. Minoum Touba (KSK Neuss) 8. Daniel-Pascal Virag (AV Schaafheim) 11. Simon Pilzweger (AC Goldbach) 54 kg (19): 1. Georg Harth (KSV Gersweiler) 2. Rico Richter (RSK Gelenau) 3. Frederic Koch (KSV Berghausen) 15. Simon Sauer (KSC Hösbach) 18. Gregor Burda (ASV Dieburg) 58 kg (23): 1. Samet Dülger (AC Köln-Mühlheim) 2. Saba Bolaghi (ASV Griesheim) 3. Timo Schmitt (SRC Viernheim) 10. Steffen Schmitt (KSV Seeheim) 16. Johannes Allig (KSC Hösbach) 63 kg (21): 1. Lukas Fecher (SC Großostheim) 2. Rüdiger Kabus (SV Sömmerda) 3. Juan Nguyen (TUS Jena) 18. Fabian Muselmann (SV Einigkeit Damm) 69 kg (24): 1. Gabriel Seregelyi (SC Großostheim) 2. Peter Otto (TV Aachen-Walheim) 3. Martin Waldeck (SV Barnstädt) 11. Manuel Iglesias (FSV Münster) 76 kg (17): 1. Eduard Frick (VfK Schifferstadt) 2. Oliver Diller (RC Postdam) 3. Mario Harter (KSV Hofstetten) 85 kg (12): 1. Florian Lederer (SV Mietraching) 2. Daniel Geist (AC Artern) 3. Timo Meyer (TUS Adelhausen) 11. Fuoad Kurdi (KSV Neu-Isenburg) 100 kg (7): 1. Rudolf Münkle (KSV Unterelchingen 2. Holger Landrock (1. Dessauer RC) 3. Nik Matuchin (1. Luckenwalder SC) Länderwertung: 1. Nordrhein-Westfalen (67 Punkte) 2. Brandenburg (66) 3. Südbaden (66) 5. Hessen (49)

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |