Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Deutsche Meisterschaften - Weibliche Jugend und Frauen 2004 Weibliche Jugend / Frauen (Griechisch-Römisch und Freistil)
26.03.2004
Deutsche Meisterschaften - Weibliche Jugend und Frauen (Griechisch-Römisch und Freistil)
Stilart Griechisch-Römisch und Freistil
Altersklasse Weibliche Jugend / Frauen
Ausrichter ASV Ladenburg
Halle Lobdengauhalle
Adresse Realschulstraße, 68526 Ladenburg
Bericht



Sigrun Dobner (SRC Obernburg) und Sabrina Lotz wurden in Ladenburg Deutsche Meisterinnen im Frauenringen. Darüber hinaus erkämpfte Katharina Peter eine Silbermedaille und Dominique Staab (beide RWG Mömbris-Königshofen) eine Bronzemedaille bei der weiblichen Jugend. Die Zielvorgabe – zwei Finalteilnahmen und drei Medaillen – wurde mit diesem Ergebnis übertroffen.

Sigrun Dobner erreichte mit ungefährdeten Siegen über Anne Kathrin Rietschel (KSV Bamberg) und Kathleen Schulzendorf (SAV Leipzig) das Finale gegen Tatjana Armbruster (VfK Mühlenbach). Lange Zeit tat sich nichts, die Obernburgerin lullte Armbruster regelrecht ein. Dann im richtigen Moment der Armzug, der die Vorentscheidung brachte.

Sabrian Lotz sah sich zunächst stürmischen Angriffen von Jessica Bechtel (ASV Ludwigshafen) gegenüber, die sie aber erfolgreich abwehrte. Zur Halbzeit stand es 0 : 0, sodass Zwiegriff angeordnet wurde. Obwohl Bechtel fassen durfte, machte Sabrina Lotz aus dieser Situation die entscheidende Dreierwertung. Die wütenden und unvorbereiteten Angriffe von Bechtel wendeten das Blatt nicht mehr.

Katharina Peter (RWG Mömbris-Königshofen) gelangte problemlos ins Finale der Klasse bis 52 kg, musste dort aber Katrin Niebler den Vortritt lassen. Zu ungestüm und unkontrolliert ging die RWG-Ringerin die Sache an. Die bittere Konsequenz: Katrin Niebler brachte sie mit einem kapitalen Hüftzug in die gefährliche Lage, aus der es kein Entrinnen mehr gab. Landestrainer Olaf Herd hatte es geahnt: "Sie ringt zu leichtsinnig, das kann ins Auge gehen." Bundestrainer Scheibe, der Katharina Peter gerne im Limit bis 49 kg gesehen hätte, kritisierte: "Sie hat ihr Gewicht nicht unter Kontrolle und hat dafür hier die Quittung bekommen."

Eine feine Leistung von Dominique Staab. Die RWG-Athletin erkämpfte in der Klasse bis 70 kg die Bronzemedaille. Im kleinen Finale besiegte Staab die favorisierte Stephanie Gottschall vom RC Chemnitz auf Schultern. Sie führte zuvor bereits mit 10 : 0. Staab musste sich nur der Deutschen Meisterin Lisa Hug (Ückerath) geschlagen geben.

Für Ramona Scherer (KSV Waldaschaff) und Melanie Bertram reichte es nur zu Rang vier. Scherer war in die Klasse bis 55 kg aufgerückt, für die sie zu leicht ist. Sie unterlag Nicole Hauptmann im kleinen Finale auf Schultern. Melanie Bertram gewann in der Klasse bis 44 kg zwar einen Kampf, kam aber aufgrund der schlechteren Einzelergebnisse auf Rang vier.
Gute 5. Plätze gab es Tanja Maurer (KSV Bensheim) und Cornelia Haas (SV Fahrenbach). Dagegen mussten Diana Kirsch (AC Kostheim) und Natascha Schmidtke (SC Großostheim) im Kampf um Platz fünf die Segel streichen. Nicole Maurer (KSV Bensheim) konnte wegen einer Verletzung den Kampf um Rang fünf nicht aufnehmen.

Bundestrainer Jürgen Scheibe hat seine Planungen für die Olympischen Spiele in Athen abgeschlossen. Brigitte Wagner, Stephanie Groß und Anita Schätzle haben die Quotenplätze erkämpft und werden auch für Athen nominiert. Sollte eine dieser Athletinnen noch ausfallen, gibt es für Scheibe keine Alternative: "Die Erringung des Quotenplatzes ist die eine Sache. Das NOK nominiert aber nur Sportler, die auch Erfolge bei Europameisterschaften und wichtigen internationalen Turnieren aufweisen können und da gibt es keine, die Brigitte, Stephie und Anita ersetzen können."

Es wird sich auch keine Alternative auftun, weil Wagner, Groß und Schätzle bei den Europameisterschaften in zwei Wochen in ihren olympischen Klassen (48 kg, 63 kg und 72 kg) antreten. "Sie haben das so gewollt und das respektiere ich", meinte Scheibe. In den übrigen Klassen will Scheibe die Deutschen Meisterinnen für das EM-Turnier in Haparanda (Schweden) nominieren. Sabrina Lotz ist die Vertreterin des Deutschen Ringer-Bundes in der Klasse bis 55 kg. Probleme bekommt Scheibe in der Klasse bis 51 kg. Hier verletzte sich die EM-Dritte Alexandra Demmel im Finale gegen ihre Clubkameradin Brigitte Wagner (beide SV Hallbergmoos) so schwer, dass sie für die Europameisterschaften ausfallen dürfte.
Ergebnisse Weibliche Aktive 44 kg (4 Teilnehmerinnen) 1. Annika Hofmann (RSV Frankfurt/Oder) 2. Tina Reimer (RVE Lugau) 3. Sonja Holzmayr (VfK Schifferstadt) 4. Melanie Bertram (AV Schaafheim) 48 kg (6) 1. Sigrun Dobner (SRC Obernburg) 2. Tatjana Armbruster (VfK Mühlenbach) 3. Anne Kathrin Rietschel (KSV Bamberg) 51 kg (5) 1. Brigitte Wagner (SV Hallbergmoos) 2. Alexandra Demmel (SV Hallbergmoos) 3. Nadine Krauß (ASV Plauen) 55 kg (8) 1. Sabrina Lotz (SC Wasserlos) 2. Jessica Bechtel (ASV Ludwigshafen) 3. Nicole Hauptmann (RSC Böhlen) 4. Ramona Scherer (KSV Waldaschaff) 59 kg (10) 1. Stefanie Stüber (ASV Daxlanden) 2. Sarina Hengst (RSC Böhlen) 3. Christiane Knittel (ASV Freiburg) 5. Cornelia Haas (SV Fahrenbach) 63 kg (11) 1. Stephanie Groß (AC Ückerath) 2. Jukia Weiß (TV Traunstein) 3. Maria Müller (Lok Altenburg) 67 kg (9) 1. Annika Oertli (SV Hallbergmoos) 2. Stefanie Sutter (WKG Weitenau-Wieslet) 3. Susan Köller (SV Halle) 72 kg (6) 1. Anita Schätzle (AC Laubenheim) 2. Kristin Büttner (AC Werdau) 3. Evelyn Lamczek (AC Ückerath) weibliche Jugend 34 kg (6) 1. Nadine van Berkum (RC Ehrenfeld) 2. Sabrina Sutter (TSV Kandern) 3. Sandra Holzmayr (VfK Schifferstadt) 5. Tanja Maurer (KSV Bensheim) 37 kg (7) 1. Nicol Hofmann (RSV Frankfurt/Oder) 2. Bettina Krupke (AV Markneukirchen) 3. Sarah Deiss (TUS Adelhausen) 40 kg (6) 1. Jessica Schnellbächer (TSV Burgebrach) 2. Chantal Eckel (SVG Nieder-Liebersbach) 3. Aline Focken (KSV Krefeld) 43 kg (13) 1. Denise Kupfernagel (Viktoria Heldrungen) 2. Katharina Maier (VfK Mühlenbach) 3. Monika Rudolph (TSV Kottern) 46 kg (17) 1. Christian Kupfernagel (Viktoria Heldrungen) 2. Beate Reutter (SC Unterföhring) 3. Jaqueline Schellin (TV Mühlacker) 6. Diana Kirsch (AC Kostheim) 12. Sophia Blum (KSV Waldaschaff) 49 kg (12) 1. Karolin Bettge (TV Walheim) 2. Ramona Ballas (AC Ückerath) 3. Linda Seifert (AV Markneukirchen) 52 kg (12) 1. Kathrin Niebler (SRC Viernheim) 2. Katharina Peter (RWG Mömbris-Königshofen) 3. Wicky Weichert (1. Luckenwalder SC) 56 kg (17) 1. Pia Rosenkranz (SC Unterföhring) 2. Laura Niebler (SRC Viernheim) 3. Natascha Ballas (AC Ückerath) 8. Nicole Maurer (KSV Bensheim) 60 kg (13) 1. Adrienne Lugasi (TSV Musberg) 2. Verena Weiß (TV Traunstein) 3. Jasmin Deiss (TUS Adelhausen) 6. Natascha Schmidtke (SC Großostheim) 10. Kathrin Hartlaub (KSC Niedernberg) 65 kg (9) 1. Jennifer Rothweiler (ASV Ludwigshafen) 2. Ivonne Ewert (AC Ückerath) 3. Nadine Callsen (TSV Musberg) 70 kg (6) 1. Lisa Hug (AC Ückerath) 2. Vanessa Mann (SC Nürnberg) 3. Dominique Staab (RWG Mömbris-Königshofen) Länderwertung 1. Bayern (158 Punkte) 2. Nordrhein-Westfalen (137) 3. Sachsen (122) 6. Hessen (77).

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |