Suchen im Archiv 

 Besucher:  
 Benutzername:
 Passwort:



Passwort vergessen?
 
Deutsche Meisterschaften - Jugend C - Freistil 2004 Jugend C (Freistil)
16.04.2004
Deutsche Meisterschaften - Jugend C - Freistil (Freistil)
Stilart Freistil
Altersklasse Jugend C
Ausrichter AC Laubenheim
Halle Sportzentrum Laubenheim-Ried
Adresse Gewerbestraße, 55130 Mainz-Laubenheim
Bericht Mit Titelgewinnen durch Florian Fischer (KSV Seeheim) und Kevin Schwäbe (ASV Dieburg) kehrte die Auswahlstaffeln des Hessischen Ringer-Verbandes von den Deutschen Meisterschaften der C-Jugend aus Mainz-Laubenheim zurück.

Zufrieden mit den Ergebnissen, aber den vergebenen Chancen nachtrauernd, zeigte sich Freistil-Landestrainer Gerhard Weisenberger nach den Titelkämpfen in Mainz-Laubenheim. „Statt der zwei Finalteilnehmer hätten es durchaus auch vier sein können.“

Weisenberger verwies dabei auf Timo Groß (SC Großostheim) und David Schäfer (KSC Hösbach), die beide in der Vorrunde eine knappe Niederlage kassierten und sich dadurch mit den Teilnahmen an den „Kleinen Finals“ begnügen mussten, in denen sie sich aber schadlos hielten. Schäfer schulterte in der Klasse 38 kg Gordon Holzhauser (SU Annen). Groß machte es im Kampf um Bronzemedaille der Klasse 54 kg ganz spannend, lag nach Punkten zurück, um unmittelbar vor der Schlusssirene seinen Gegner Jan Platter (KSV Holzgerlingen) ebenfalls entscheidend zu besiegen.

David Schäfer verbaute in der Vorrunde seinem Team-Kollegen Sebastian Christoffel (SC Kleinostheim) mit einem 9 : 2 – Punktsieg den Einzug ins kleine Finale. Christoffel belegte im Schlussklassement der 38 kg – Klasse den 5. Platz.

Zufriedenheit bei Weisenberger ob des Auftritts der beiden neuen Titelträger Florian Fischer und Kevin Schwäbe. Der für den ASV Dieburg startende Schwäbe beherrschte die Klasse 69 kg sicher und setzte sich auch im Finale souverän gegen Alexander Reimann (ASV Neumarkt) durch. Fischer sicherte sich die Goldmedaille mit einem knappen 7 : 6-Finalsieg über Philipp Herzog (SC Luckenwalde).

Lospech beherrschte die von Coach Alexander Leipold vor dem Turnier als „Paradeklasse“ eingestufte 31 kg – Kategorie. „Da waren alle Guten in einem Pool.“, das nüchterne Fazit von Gerhard Weisenberger. Am Ende setzte sich Simon Ketterer (RKG Freiburg 2000) durch. Für die hessischen Medaillenhoffnungen Tim Müller (KSC Hösbach), Timur Seidel (KSC Hösbach) und Yannick Bernstein (SC Großostheim) blieben nur die Platzierungskämpfe. Die bronzene Plakette sicherte sich letztendlich Tim Müller. Seidel und Bernstein belegten am Ende die Plätze 5 und 6.

In der Addition der Einzelergebnisse hatte am Ende die Hessen-Staffel 68 Punkte auf dem Konto. Das Freistil-Turnier beendeten die hessischen Athleten auf dem 4. Platz hinter Bayern, Württemberg und Südbaden.

Ergebnisse 31 kg 1. Simon Ketterer (RKG Freiburg 2000) 2. Anton Riedel (ASV Sangerhausen) 3. Tim Müller (KSC Hösbach) 5. Timur Seidel (KSC Hösbach) 7. Yannick Bernstein (SC Großostheim) 34 kg 1. Florian Fischer (KSV Seeheim) 2. Philipp Herzog (SC Luckenwalde) 3. Mathias Gläser (AC Penzberg) 9. Marius Diehl (AV Schaafheim) 38 kg 1. Remo Martin (KSV Linzgau-Taisersdorf) 2. Lennard Wickel (SC Luckenwalde) 3. David Schäfer (KSC Hösbach) 5. Sebastian Christoffel (SC Kleinostheim) 42 kg 1. Rando Sauter (ASV Schorndorf) 2. Fabian Allerberger (SV Burghausen) 3. Markus Jung (AC Taucha) 46 kg 1. Denis Grethler (TuS Adelhausen) 2. Christian Maier (AC Lichtenfels) 3. Rico Richter (RSK Gelenau) 50 kg 1. Timo Schmitt (SRC Viernheim) 2. Manuel Frenzel (RTV Zöblitz) 3. Andreas Hillebrand (TSV Berchtesgaden) 54 kg 1. Willi Wendel (SC Luckenwalde) 2. Philipp Große (KSV Aldingen) 3. Timo Groß (SC Großostheim) 58 kg 1. Christoph Pscherer (SV Nürnberg) 2. Manuel Engel (KSV Köllerbach) 3. Pascal Koch (AC Wüstenrot) 5. Patrick Eisele (SV Fahrenbach) 63 kg 1. Kai Schramm (ASV Hof) 2. Markus Waldenmayer (TSV Herbrechtingen) 3. Moriz Lübking (KSV Gütersloh) 69 kg 1. Kevin Schwäbe (ASV Dieburg) 2. Alexander Reimann (ASV Neumarkt) 3. Maximilian Barthelmes (ASV Hof) 85 kg 1. Nik Matuchin (SC Luckenwalde) 2. Steve Prager (AV Markneukirchen) 3. Boris Illenseer (RV Rümmingen) Länderwertung 1. Bayern (88 Punkte) 2. Württemberg (75) 3. Südbaden (74) 4. Hessen (68)

|  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |